Hölzl verlängert Vertrag bis 2012

Sturm Graz-Mittelfeldspieler Andreas Hölzl hat am Freitag seinen bis Juni 2010 laufenden Vertrag bei Sturm um zwei Jahre bis 2012 verlängert. Damit haben monatelange Vertragsverhandlungen zwischen dem Tiroler und den Grazern ein erfolgreiches Ende gefunden. Entsprechend erleichtert zeigten sich gegenüber…

© 2009 SturmTifo.com
© 2009 SturmTifo.com

Sturm Graz-Mittelfeldspieler Andreas Hölzl hat am Freitag seinen bis Juni 2010 laufenden Vertrag bei Sturm um zwei Jahre bis 2012 verlängert.

Damit haben monatelange Vertragsverhandlungen zwischen dem Tiroler und den Grazern ein erfolgreiches Ende gefunden. Entsprechend erleichtert zeigten sich gegenüber Sturm12.at beide Seiten. “Mir fällt ein großer Stein vom Herzen. Ich habe immer betont, dass ich in Graz bleiben möchte. Sturm ist ein geiler Klub mit tollen Fans und einem guten Umfeld”, so der 24-jährige Nationalspieler (9 Länderspiele, 2 Tore).

Auch Sturm-Sportdirektor Oliver Kreuzer war die Begeisterung anzuhören: “Gut Ding braucht Weile. Für uns war es extrem wichtig, dass Andi in Graz verlängert hat. Ich glaube aber auch, dass es für Andi froh ist den Kopf jetzt wieder völlig frei zu haben.”

Angesprochen auf die Vertragskonditionen betont der Deutsche nochmals: “Wir haben Andi ein gutes und faires Angebot unterbreitet. Was ich vertreten kann, haben wir gemacht. Wir haben uns aber in den letzten Wochen nicht mehr bewegt.” Einzig bei der Vertragslaufzeit sei der Klub dem Spieler entgegengekommen. Kreuzer hätte sich laut eigenen Aussagen gewünscht, eine Option für ein weiteres Jahr (bis 2013) in den Vertrag einzubauen, ist dann aber doch Hölzls Wünschen entgegengekommen. Wie Hölzl gegenüber Sturm12.at aber betonte, könne man den “Vertrag aber jederzeit frühzeitig verlängern, wenn es gut läuft”.

Zu einer möglichen Ausstiegsklausel wollten weder der Verein noch der Spieler Angaben machen, wie Hölzl auch Sturm12.at-Partner Radio Soundportal klar machte.

Hölzl-Vertrag mit Signalwirkung?
Kreuzer sieht in der Vertragsverlängerung des Mittelfeld-Stars auch eine Signalwirkung für die anderen Spieler, deren Verträge nach der laufenden Saison auslaufen: “Neben Mario Haas ist Andi unser Kapitän. Er ist eine absolute Identifikationsfigur für Sturm Graz, wurde hier zum Nationalspieler. Mit seiner Unterschrift zeigt er seinen Kollegen: ‘Ich will mit Sturm etwas erreichen. Folgt mir!’ “

Bereits Anfang September hat Sturm dem gebürtigen Kitzbühler ein erstes Vertragsangebot vorgelegt. Damals sei man laut Kreuzer “noch relativ weit auseinandergelegen”. Danach habe Sturm das Angebot nochmals aufgebessert. Nun haben sich laut dem Manager beide Seite in der Mitte getroffen. Vertreten wurde der dreifache Sturm12.at-Blacky of the Match von der Agentur Stars & Friends. Die Verhandlungen führte der renommierte Spielerberater Jürgen Werner.

38 Scorerpunkte in 72 Pflichtspielen
Hölzl war im Sommer 2008 vom damaligen Bundesliga-Absteiger Wacker Innsbruck nach Graz gewechselt, wo er bereits in seiner ersten Saison den Sprung ins Nationalteam schaffte und innerhalb kürzester Zeit zu einem Führungsspieler bei den Schwarz-Weißen avancierte. In eineinhalb Saisonen mit Sturm absolvierte der  gebürtige Kitzbühler insgesamt 72 Pflichtspiele. Dabei konnte er sich mit insgesamt 20 Toren und 18 Vorlagen in die Scorerliste eintragen. In der aktuellen Saison brachte es Hölzl bisher auf 30 Spiele, acht Tore und neun Assists (Bundesliga: 18 Spiele, 5 Tore, 5 Vorlagen).

Sturm12.at
Vertragssituation