Elsneg: “Ich habe seit dreieinhalb Wochen nichts mehr von Sturm gehört”

Leise raschelte in den letzten Wochen im Blätterwald. Von der Kleinen Zeitung wurde schwarz-weißes Interesse an Italien-Legionär Dieter Elsneg – momentan bei Frosinone Calcio in der Serie B unter Vertrag – kolportiert. Dieses wurde von Sportdirektor Oliver Kreuzer jedoch rasch dementiert: “Er ist ein guter Spieler, aber das sind nur Gerüchte”, so Kreuzer zur Kleinen [...]

© 2009 Frosinone Calcio

© 2009 Frosinone Calcio

Leise raschelte in den letzten Wochen im Blätterwald. Von der Kleinen Zeitung wurde schwarz-weißes Interesse an Italien-Legionär Dieter Elsneg – momentan bei Frosinone Calcio in der Serie B unter Vertrag – kolportiert. Dieses wurde von Sportdirektor Oliver Kreuzer jedoch rasch dementiert: “Er ist ein guter Spieler, aber das sind nur Gerüchte”, so Kreuzer zur Kleinen Zeitung.

Gegenüber Sturm12.at bestätigte der 19-jährige U-21 Teamspieler Kontakte mit Sturm Graz: “Co-Trainer Didi Pegam ist während der Kasernierung im Zuge des U20-Länderspiels gegen Italien an mich herangetreten.” Das Interesse des Klubs dürfte in den letzten Wochen aber nachgelassen haben. Etwas enttäuscht ergänzt Elsneg: “Ich habe seit dreieinhalb Wochen nichts mehr von Sturm Graz gehört. Auch mein Manager Max Hagmayr konnte mir nicht weiterhelfen, ob von Sturms Seite noch Interesse herrscht.”

Ein Hindernis könnte die Vertragsdauer des ehemaligen GAK-Stürmers darstellen – dieser endet erst am 30. Juni 2011. Ob Sturm dazu bereit ist, eine Ablösesumme zu bezahlen, darf bezweifelt werden. Aus diesem Grund würde wohl nur eine Leihvariante in frage kommen.

Die sportliche Situation des Steirers ist momentan alles andere als komfortabel. Elsneg hat bei Frosinone in dieser Saison etwas an Land verloren. Mit dem von Perugia ausgeliehenen Italiener Fabio Mazzeo, Robert Stellone, Gennaro Troianiello, Salvatore Aurelio, der brasilianischen Fiorentina Leihgabe Jefferson und Vincenzo Santoruvo ist die Konkurrenz auf der Stürmerposition übermächtig.

In der Saison 2009/2010 stehen bei Dieter Elsneg erst vier Freundschaftsspiele (ein Tor, ein Assist) zu Buche. In der Saison zuvor lief es noch etwas besser – sieben Ligaspiele in denen er ein Tor erzielen konnte. Besser ergeht es dem 18-jährigen Österreichischen Teamkollegen Robert Gucher - der defensive Mittelfeldspieler brachte es heuer bereits auf sieben Einsätze. Elsneg, der im Juli 2008 nach Italien wechselte, hat ein U-21 Länderspiel, sowie zwölf U-19 Länderspiele (vier Tore) und vier U20 Länderspiele (ein Tor) vorzuweisen.

Im Gespräch mit Sturm12.at zeigt sich die Nachwuchshoffnung einer Rückkehr nach Graz nicht abgeneigt: “Natürlich könnte ich mir vorstellen für Sturm Graz aufzulaufen. Auch im Ausland bekommt man mit, wie toll die schwarz-weißen Fans sind und was für ein wunderschöner Fußball in Graz gespielt wird. Sturm ist einer der interessantesten und attraktivsten Vereine in Österreich. Doch wie gesagt, in den letzten Wochen ist niemand mehr an mich herangetreten.”

Frosinone rittert sich aktuell mit Säumel-Klub Torino um einen Relegationsplatz um den Aufstieg in die Serie A. Der Klub liegt nach zwischenzeitlicher Tabellenführung im Oktober mittlerweile auf dem siebenten Tabellenrang – sechs Punkte hinter Leader Lecce.

Sturm12.at
Transferübersicht – Winter 2009/2010
Vertragssituation

http://www.sturm12.at/vertragssituation

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden



Kommentare

Sattledter says:

Wir brauchen ja einen Stürmer! Er wäre sicher interessant!
Lavric verkaufen, ihn holen.

gestern hat man wenigstens gesehen wie wertvoll lavric is. wie er draußen war, tote hose im sturm!!!!

@Sattledter:
Genau solche voreiligen Entscheidungen zu treffen, ist ein großer Fehler.

Vor allem, wie soll man Lavric verkaufen – er hat noch ein hlabes Jahr Vertrag – dazu hat er nur zwei Tore geschossen – sein Transferwert ist im Moment nicht sehr hoch – ihn abzugeben macht demnach kaum einen Sinn – auch wegen der Leistung gestern …

Schade das sich Sturm da anscheinend einen tollen jungen Kicker durch die Lappen gehen lässt.

Zwar ein Ex-Roter, aber da wollen wir net so sein :)

Lavric kann ja bleiben, es wird ja wohl bei Sturm neben Lavric und Haas noch Platz für einen jungen österreichischen Stürmer geben, nachdem uns Beichler anscheinend eh fix verlässt.

Aber hoffen wir das Beste, vielleicht tut sich ja noch was…

mir wär marc sand lieber. wenn dem burschen noch irgendwo der knopf aufgeht, dann unter den fittichen von ff..
außerdem kann der nicht viel mehr als ein butterbrot kosten, nachdem er in kärnten ausgemustert wurde…

auf hassler setz ich hingegen keine pfifferling mehr – hergeben!

one_punch_mickey says:

Für mich ist Elsneg in erster Linie ein weiteres Beispiel wohin Leute wie Hagmayr und Konsorten ihre „Schützlinge“ bringen. Ich hoffe Beichler und Jantscher sind gewarnt…
Und alle die das Lavric-Bashing munter weiter betreiben wollen haben wohl das gestrige Spiel nicht mitbekommen: eine massive Leistungssteigerung!

es wäre wohl vorstellbar, dass man elsneg holt, sofern beichler sturm im winter verlässt und eben einmal sondierungsgespräche geführt hat. denn nur mit lavric und haas (weinberger, bukva sind meiner meinung nach noch zu unerfahren) sieht’s im sturm-sturm eher mager aus ;)

Außerdem ist Bukva kein wirklicher Stürmer ;-)

one_punch_mickey says:

Und der Elsneg ist der Topstürmer den wir brauchen!? Ich hab ihn bei den Roten nie gesehen, aber ich meine ein Tribünenplatz in der Serie B ist auch nicht wirklich eine Offenbarung…

@Sattledter 17 Warum willst du Lavric verkaufen?????
Jetzt kommt er erst in Form.
Und wenn uns Beichler verlassen würde, dann soll Foda& Co. Marc Sand von Kärnten holen ( 20 Jahre alt, Stürmer)

SKSturmfan55 says:

Mann wär das cool wenn der Dieter zu Sturm kommt =)
Also ich kenn ihn persönlich super weil er bis zur U-15 beim SV Straß spielte und er is echt a super Bursch…
Das wär genau as richtige…glaub i…wal der könnt wie vielen anderen bei Sturm der Durchbruch gelingen…
und was ist schlimm dran wenn der Kader noch dichter wird? Der Konkurrenzkampf steigt…wer weiß ob haas gesund wird und wie lang er noch kann, wie lang lavric bleibt, wielang wir beichler halten können…und da hassler…najo =)
also…und selbst wenn keiner geht ist ein weiterer Stürmer der jung ist immer gut…Brauchen sich nur einer oder zwei Spieler verletzen…
Ich würd mich sehr freuen…wie gesagt menschlich ist er top, dass erkennt man auch daran dass er sobald er in Österreich ist, Spiele des SV Straß (Herbstmeister in der Unterliga West) anschauen kommt, weil er wohl doch eine Verbundenheit zum Klub hat…hat ja auch von der U( bis zur U15 dort gespielt =)
swg

SKSturmfan55 says:

letzte Zeile meinte ich U7 (statt U( )

Sattledter says:

Naja war am Anfang beim Lavric auch positiv eingestimmt, aber naja…Foda hat ja behauptet er verpflichte einen Spieler, der Sturm schnell helfen könne, aber das ist Lavric bestimmt nicht! Auch klar ist, das er bestimmt nicht der gesuchte Goalgetter ist, den Sturm so unbedingt bräuchte. Ich meine seine bisherigen Statistiken sind auch nicht gerade berauschend und ein RWE Fan teilte mir mal mit das er bestimmt kein Top Stürmer ist, ich weiß sagte…aber wie man sieht hatte er Recht. Klar hat er manchmal schöne Aktionen dabei, aber was beim Stürmer wichtig ist, sind ganz klar die Tore, egal wie! Ich trauere noch immer einen Salihi nach, den man bestimmt hätte holen können. Man sollte sich zumindest diesen Ex-Roten mal genauer ansehen, nicht umsonst hat er es geschaft von den Roten wegzukommen und zu einen Serie B Klub unterzukommen als junger Spieler. Die werden sich auch was dabei gedacht haben, als sie ihn verpflichtet haben, denk ich zumindest, darum auf jeden Fall, Scoutingreif!

Sattledter says:

Sorry für Grammatik- und Rechtschreibfehler!

zu Salihi: wär sicher nicht einfach gewesen, trotzdem glaub ich das es irgendwie möglich gewesen wäre! irgendwie ^^

@ Sattledter: Wer hätte die kolportierten 800 000 € Ablöse bezahlt? Rapid konnte dies auch nur durch die Hoffer und Maierhofer Tranfererlöse finanzieren.

frankieboy73 says:

Lavric braucht noch Zeit und vor allem mehr Selbstvertrauen. Ich hoffe jetzt auf die Vorbereitung. Lavric hat in der Vergangenheit sehr wenig bis gar nicht gespielt, wird nach Graz geholt und die Fans verlangen Wunderdinge von ihm. Das es dann nicht so läuft wie sich viele vorgestellt haben ist nur logisch. Das er die riesen Chance gegen die Austria vergeben hat ist Pech und kann auch mal passieren. Ich möchte hier nur mal an Beichler (am Mittwoch) erinnern. Der hätte auch drin sein müssen. Oder unser so zur Ikone gestempelter Stürmer Mario. Man was hat der oft an Chancen vernebeltet. Ich finde schon das Klemen ein Stürmertyp ist, der uns gefehlt hat. Am Mittwoch hat mir sehr gefallen, wie er seinen Körper einsetzt und damit die fehlende Spritzigkeit und Schnelligkeit ausgleicht. Ich glaube er wird im Frühjahr seinen Durchbruch haben sobald er mal mehr Selbstvertrauen hat und die Flanken und Pässe wieder präziser kommen.

Pingback: Sturm12.at | Dieter Elsneg: Gespräche verzögern sich

Hinterlassen Sie einen Kommentar