Pressespiegel: Kapfenberg – Sturm Graz

An der Beurteilung dieses Derbys gibt’s nichts zu rütteln: Der Sieg von Sturm Graz über Kapfenberg war hochverdient. Am Rande war natürlich das Liebäugeln zwischen dem KSV und Mario Haas Thema. Hans Rinner sprach mit der Kleinen Zeitung:  “Ich verstehe…

© 2008 Alex Barth (flickr)
© 2008 Alex Barth (flickr)

An der Beurteilung dieses Derbys gibt’s nichts zu rütteln: Der Sieg von Sturm Graz über Kapfenberg war hochverdient.

Am Rande war natürlich das Liebäugeln zwischen dem KSV und Mario Haas Thema. Hans Rinner sprach mit der Kleinen Zeitung:  “Ich verstehe den Mario, wenn er unzufrieden ist, das ist okay. Er ich muss auch akzeptieren, wenn ihn unser Trainer derzeit nicht zu den besten Elf zählt.” In der Kronen Zeitung stellt KSV-Präsident Ernst Fuchs klar, dass zur Finanzierung von Haas ein Einzelsponsor  notwendig wäre.

Vor dem Spiel war Sturm noch artig. Brav applaudierten die Grazer Schlachtenbummler, als Elisabeth Görgl mit ihren beiden Olympiamedaillen eine Ehrenrunde im Cabrio drehte und beim Sturmsektor vorbeikam. (…) Auch von Sturm gab es ein Geschenk: Kapitän Andi Hölzl überreichte der Wahl-Tirolerin ein Sturm-Trikot. Das war das letzte Geschenk für den KSV von Sturm an diesem Tag. Nach Görgls Ehrenanstoß war nämlich Schluss mit den Nettigkeiten der Gäste. Es dauerte, bis Nennenswertes passierte. (…) Kapfenberg? Vom schnellen Kombinationsspiel der Grazer fast überfordert. (…) Das Sturmwerkl lief in Folge wie aufgezogen. Muratovic und Hlinka lenkten, Hölzl, Weber und Jantscher schauten immer wieder kurz auf eine Ballberührung vorbei. (…) Danach (nach dem 3:0, Anm.) kontrollierte Sturm das Geschehen, schaltete aber einen Gang zurück. (…)  (Kleine Zeitung)

 

Kapfenberg blieb im steirischen Derby nur der Jubel über Doppel-Bronze von Olympia-Ski-Heldin Lizz Görgl, die den Ehrenankick vornahm! Das Match gehörte ganz klar Sturm, das in allen Belangen besser war. (…) 23 Minuten lang gab’s Abtasten, dann sorgten die Goalies für die ersten Highlights: Wolf parierte toll gegen Hölzl, Gratzei “hexte” mit einer Superparade Pavlovs Kopfball-Sitzer zur Führung von der Linie. Dieser Schreckschuss war für das Foda-Team das Wecksignal! Mit einem Doppelschlag binnen zwei Minuten richteten sich die “Schwarz-Weißen” in ihrem zweiten “Wohnzimmer” (wo sie noch nie verloren haben) wieder gemütlich ein. (…) Zusätzlich bitter für die “Falken”: Fukal ist im Retour-Derby gelb-gesperrt – wegen dieser Befürchtung wurde Rauscher gestern geschont! (Kronen Zeitung)

Sturm12.at
Spielbericht: Souveräner Sieg im Steirer-Derby 
Sturm12.at-Zeugnis 
Audio-Stimmen 
Liveticker zum Nachlesen