Audio: Rapid Wien – Sturm Graz

Sturm Graz musste sich im letzten Auswärtsspiel der Saison gegen Rapid Wien klar mit 4:1 geschlagen geben. Beide Seiten sahen lange Zeit eine ausgeglichene Partie, bis Steffen Hofmann schließlich die entscheidenden Akzente zu einem klaren Sieg der Hütteldorfer setzte. Die Stimmen zum Spiel gibt es von Christian Gratzei, Klaus Salmutter, Manuel Weber, Mario Sonnleitner und [...]

Rapid WienSturm Graz Sturm Graz musste sich im letzten Auswärtsspiel der Saison gegen Rapid Wien klar mit 4:1 geschlagen geben. Beide Seiten sahen lange Zeit eine ausgeglichene Partie, bis Steffen Hofmann schließlich die entscheidenden Akzente zu einem klaren Sieg der Hütteldorfer setzte. Die Stimmen zum Spiel gibt es von Christian Gratzei, Klaus Salmutter, Manuel Weber, Mario Sonnleitner und Franco Foda. Ein besonderes Highlight lieferte, nicht zum ersten Mal bei einer Pressekonferenz, Rapid-Trainer Peter Pacult ab, der seinen erbitterten Kampf gegen die Journalisten fortführte.

Christian Gratzei

Klaus Salmutter

Manuel Weber

Mario Sonnleitner

Franco Foda

Peter Pacult

Bonus Track: Peter Pacult vs. Journalisten

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden



Kommentare

Baldur says:

Leider a bissl schwer verständlich, was war da bitte der Hintergrund, bzw. die Quintessenz?

Soweit ich weiß, aber die Kollegen CH und JD vor Ort werden es besser wissen, gab Pacult vor der Pressekonferenz ein Interview bei sky, wo er sich wieder einmal auf den Schiedsrichter und auch auf die sky-Moderatoren bzw. Kommentatoren einschoss. Als dann die Interviewerin von sky zusammenfassend gemeint hat, ob jetzt sky und die Schiris schuld an allem sind, zuckte PP komplett aus. Am Schluss soll Raffaela Pezzey von sky nur gmeint haben “Geh weiter Peter, du muasst zur Pressekonferenz”.

reinmayr says:

haha, bitte eine eigene story darüber, das is ja weltklasse.

antitalent says:

haha Typisch Pacult! Zuerst sich aufregen weil er blöd angesprochen wurde und ein paar Sekunden später beschimpft er die Journalisten.

sturmfan09 says:

“wie mas sogt? wo sandn sie augrennt?” hahahaha :)

Kristandl17 says:

Sonni du redest scho wi a eingfleischta wiener…und pacult…oida mit so am trainer wi dir muss si a verein wi rapid jo schomen…awa de kennen si e nd mehr mehr schomen

Hyperion says:

Pacult ist einfach ein typischer Wiener
Geht vor den Gästesektor, zeigt den Sturmfans den Mittelfinger und brüllt hoch: “Scheiss Grazer” und klatscht vorm Sektor herum.
Sehr professionell muss ich sagen !

sebirieddr says:

@Hyperion: Was ist an diesem Verhalten typisch wienerisch?

Sturmmani says:

Es wäre interessant dieses Interview von Pacult zu hören. Raffaela Pezzey ist normalerweise sehr brauchbar, was Interviews und die damit verbundenen Fragestellungen angeht. Aber mit Pacult kann wohl niemand ‘normale’ Interviews führen.

Also langsam wirds peinlich, hat der Pacult Peda kane anderen Probleme?

Verbalinjurien gegen Journalisten, Stinkefinger in den Sturmsektor etc. Pacult und das goldene Wiener Herz! Der Honk in der Operettenliga ohne geistigen oder ideologischen Anspruch.

Ich find die Bezeichnung “Bonus Track” geil :)

DrFuentes says:

Der Bonustrack ist schon auf sämtlichen News-sites verlinkt. sturm12.at wird immer bekannter und das ist auch gut so! ;)

Pacult soll auf sich selber schaun.
ich finds nur mehr lächerlich wie er sich anstellt.

jim_panse says:

GRATULATION

gratuliere an sturm12-team, sind durch diesen genialen mitschnitt medial wieder mal in aller munde, freut mich für euch ;)

Alex011 says:

Der “Pedda” fühlte sich ja immer missinterpretiert oder falsch zitiert. Da gibts keine 2 Meinungen was er meint, alle Medien sind “Oa***lecha” und er das Opfer – eins ist ihm aber nicht passiert, er wurde nicht falsch interpretiert.

Bin gespannt wie lange sich Rapid das nach ansieht, weil irgendwie ist eine Vorbildwirkung für Kinder auch nicht gegeben. Als nächstes wirft noch Gegenstände auf andere Leute die ihn schief anschauen.

pahh dieser pacult is a so a prepotentes aloch des gibts ja net…

cartman1 says:

is des geil!!!

Hinterlassen Sie einen Kommentar