Außerordentliche Generalversammlung

Wie funktioniert sie?

Heute ist Generalversammlungstag bei Sturm. Immerhin handelt es sich bei der Mitgliederversammlung um das höchste Vereinsorgan. Aber was bedeutet das eigentlich im Detail? Sturm12.at hat sich das näher angeschaut.

© 2011 SturmTifo.com

© 2011 SturmTifo.com

Heute Dienstag (17. Jänner 2011 – Einlass: 18:30 Uhr, Beginn: 19:30 Uhr; Brauhaus Puntigam) findet nur ein Jahr nach der ordentlichen Generalversammlung wieder eine Mitgliederversammlung (so die offizielle Bezeichnung) des SK Sturm Graz statt – diesmal allerdings in ihrer außerdordentlichen Ausprägung.

Wie unter § 9 Abs. 1 der Vereinsstatuten (Fassung vom 18. Jänner 2007) nachzulesen ist, handelt es sich bei der Mitgliederversammlung um das höchste Vereinsorgan, dem alle anderen Vereinsorgane zur Rechenschaft verpflichtet sind. Aber was bedeutet das eigentlich im Detail?

Sturm12.at hat einen Blick auf die Vereinsstatuten geworfen und erklärt die Hintergründe der ao. Generalversammlung.

Wie kommt es überhaupt zu einer außerordentlichen Generalversammlung?
Wie § 9 Abs. 3 der Sturm-Statuten regelt, kann eine außerdordentliche Generalversammlung entweder “auf Beschluss des Vorstandes”, “auf Antrag des Präsidenten”, “auf Antrag des Abschlussprüfers oder beider Rechnungsprüfer”, “auf schriftlichen begründeten Antrag von mindestens 1/10 der in einer Mitgliederversammlung stimmberechtigten Mitglieder” oder “auf Beschluss der ordentlichen Mitgliederversammlung” einberufen werden.

Im vorliegenden Fall kommt der letzte Punkt zum Tragen. Bei der letzten ordentlichen Generalversammlung im Jänner 2011 haben die Mitglieder mit großer Mehrheit den Vorstand dazu verpflichtet, innerhalb eines Jahres eine außerordentliche Generalversammlung zum Antrag der Initiative “Freiheit für Sturm” (für einen Vereinsnamen und ein Logo ohne Sponsor) einzuberufen.

Wer führt den Vorsitz bei der Generalversammlung?
Wie in § 9 Abs. 9 geregelt, führt den GV-Vorsitz Sturm-Präsident Gerald Stockenhuber. Sollte Stockenhuber verhindert sein, würde einer seiner Stellvertreter (entweder Johann Jauk oder Günter Niederl – beide Vizepräsidenten) diese Aufgabe übernehmen.

Wer darf an der Generalversammlung teilnehmen?
Gemäß § 7 Abs. 1 haben alle Sturm-Mitglieder (ordentliche Mitglieder, außerordentliche Mitglieder, Ehrenmitglieder und Ehrenpräsidenten, sportausübende Mitglieder, jugendliche sportausübende Mitglieder, Familienmitglieder) das Recht an der Mitgliederversammlung teilzunehmen.

Dürfen alle Mitglieder abstimmen?
Ein Stimmrecht erhalten nur ordentliche Mitglieder (jeweils nur eine Stimme pro ordentlichem Mitglied). Im Falle einer Familienmitgliedschaft (§ 9 Abs. 7) muss das Stimmrecht vor Beginn der Mitgliederversammlung einem Familienmitglied übergeben werden. Auch mit einer Familienmitgliedschaft hat man demnach nur eine Stimme. Mitglieder, die Vertrags- oder Lizenz­spieler sind, können während ihrer Vertragslaufzeit nicht abstimmen (§ 7 Abs. 2). Ebenfalls kein Stimmrecht haben alle Mitglieder, die ihren finanziellen Verpflichtungen (z.B. Mitgliedsbeiträge) gegenüber dem Verein bis zum Beginn der Mitgliederversammlung nicht restlos nachgekommen sind (§ 9 Abs. 10).

Allgemein gilt, dass das Stimmrecht nicht an andere Personen übertragen werden kann. Mitglieder, die nicht an der Generalversammlung teilnehmen, haben demnach Pech gehabt. Sie erhalten keine Möglichkeit einer Stimmabgabe.

Wie kommen Beschlüsse zustande?
Wie aus § 9 Abs. 9 hervorgeht, erfolgen Wahlen und Beschlussfassungen in der Regel mit einfacher Mehrheit der abgegebenen Stimmen. Eine Ausnahme stellen nur Statutenänderungen und die Vereinsauflösung dar. Hier ist eine Mehrheit von zwei Dritteln der abgegebenen gültigen Stimmen notwendig.

Hier wird es am Dienstag besonders interessant. Da eine Änderung des offiziellen Vereinsnamens von derzeit “Sportklub Puntigamer Sturm Graz” auf “Sportklub Sturm Graz” nur durch eine Anpassung der Statuten (§ 1 Abs. 1) möglich ist, benötigt die Initiative “Freiheit für Sturm” hierfür eine Zweidrittelmehrheit. Das Logo ist bisher gar nicht in den Statuten geregelt. Möchte man also ein sponsorenfreis Logo festschreiben, müssten die Statuten dementsprechend ergänzt werden. Auch für diesen Schritt ist eine Zweidrittelmehrheit notwendig.

Noch spannender könnte es bei – momentan hypothetischen – Kompromissvorschlägen werden. So könnte man zum Beispiel versuchen die Namens- und Logofrage voneinander zu trennen: “Name sponsorenfrei, dafür Logo mit Sponsor”. Am konkreten Beispiel würe das heißen: Für die Änderung des Vereinsnamens wäre eine Zweidrittelmehrheit erforderlich, für ein Logo mit Sponsor nicht (da ja bisher auch nicht in den Statuten geregelt). “Name mit Sponsor, dafür Logo ohne Sponsor”. Hier braucht man dann nur in der Logofrage die Zustimmung von mindestens zwei Dritteln der anwesenden Mitglieder.

Wer an dieser Stelle noch nicht komplett verwirrt ist, kann sich noch überlegen, wie schwer bei solchen Szenarien die Mehrheitsfinden werden könnte. Vor allem, wenn man bedenkt, dass bei einem Kompromiss wohl der Vorstand als Antragssteller auftreten würde.

Wie viele Mitglieder müssen anwesend sein, damit die Generalversammlung ordnungsgemäß über die Bühne geht?
Die Mitgliederversammlung ist ohne Rücksicht auf die Anzahl der erschienenen stimmberechtigten Mitglieder beschlussfähig. Kurz: Es gibt keine Mindestanzahl an Teilnehmern.

Keine unwichtige Regelung. Sollten nur wenige Mitglieder an der Generalversammlung teilnehmen, würde dies die Ausgangssituation der Initiative “Freiheit für Sturm” deutlich verbesseren. Sie bräuchte auch weniger Stimmen, um die erforderliche Zweidrittelmehrheit zu erreichen.

Wie kommt es zur Tagesordnung?
Laut § 9 Abs. 6 müssen Anträge zur Mitgliederversammlung mindestens eine Woche vor dem Termin im Sturm-Sekretariat einlangen. Die Deadline für solche Anträge war demnach Dienstag, der 10. Jänner 2012. Andere Anträge werden nur dann zugelassen, wenn dies im Rahmen der Mitgliederversammlung mit einer Mehrheit von zwei Drittel der Stimmen beschlossen wird.

Wie § 9 Abs. 7 ergänzt, können gültige Beschlüsse nur zu den Tagesordnungspunkten gefasst werden (Ausnahme: Einberufung einer außerordentlichen Mitgliederversammlung – wie bei der letzten Generalversammlung Anfang 2011).

Folgende Tagesordnungspunkte wurden vom Verein für die Generalversammlung am 14. Jänner 2012 veröffentlicht (Anträge sind hier noch nicht enthalten):

• Eröffnung und Begrüßung
• Feststellung der Beschlussfähigkeit
• Bericht des Vorstandes
• Ergänzungswahl von drei Mitgliedern zum Vorstand
• Änderung der Statuten in § 1 (Name und Logo)

Neuwahl des Vorstandes
Aufgrund des Rücktritts von Gerald Stockenhuber wird es zu einer Neuwahl des Vorstandes kommen (siehe Artikel: “Jauk’s World”). Es gab zwar schon den Tagesordnungspunkt “Ergänzungswahl von drei Mitgliedern zum Vorstand”, aufgrund §11 Abs. 10 des Vereinsstatuts kann aber nur eine gewisse Höchstzahl an Mitgliedern in den Vorstand kooptiert werden (ohne gewählt werden zu müssen). Aufgrund des Abgangs des Präsidenten sowie des Vorstandsmitgliedes Herbert Ritter, ist das nun nicht möglich. Der Vorstand wird laut §11 für vier Jahre gewählt. Aus den Reihen des Vorstands wiederum wird ein Präsident und dessen Vize, einen Finanzvorstand und dessen Vize ernannt. Der Vorstand darf aus höchstens 15 Mitgliedern bestehen, mindestens jedoch aus fünf.

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden



Kommentare

la.mano.de.dios says:

Stimmberechtigt für die GV sind ordentliche Mitglieder (oder höhere). Bis 18. Dezember vergangenen Jahres sind ca. 70 Anträge im Sturm Office eingegangen. Darunter anzunehmenderweise auch eine Vielzahl an kritischen Stimmen, Querdenkern und Leuten, die etwas verändern wollen (70 Neuanträge entsprechen nicht der Norm und dürften in erster Linie durch die Ansetzung der ao. GV Extramotivation erhalten haben).
Die Leitung des Vereins hat dadurch kurzerhand entschlossen, einen Mitgliedsbeitrag von 200€ für ein ordentliches Mitglied (das entspricht der Höhe von 2 Jahren) einzuheben. – Für das Jahr 2012 und für wohlgemerkt nicht einmal 14 verbleibende Tage im Jahr 2011. Der bekanntlich stattgefundene “Brunch” bei welchem die Aufnahme der Mitglieder besprochen wurde fand wie eingangs erwähnt Mitte Dezember statt, das grüne Licht und die Zahlungsaufforderung in doppelter Höhe kam in der vorletzen KW des Jahres 2011, in denen ein potentielles Mitglied keinerlei zusätzlichen Nutzen ziehen hätte können, die die Zahlung eines gesamten Jahres rechtfertigen (vom Fanshopeinkauf um -10% mal abgesehen). Die Begründung des “doppelten Beitrages” aus dem Office (nach mehrmaligen telefonischen Fehlversuchen – nach dem Motto “wegen Reichtums geschlossen”) ging in die Richtung “Der Antrag ging vergangenes Jahr ein und daher ist die gesamte Jahressumme zu bezahlen”. Selbst vom ungerechtfertigten aber doch angebotenen Kompromiss maximal aliquoten Jahresanteil (für die wenigen Tage) zu bezahlen, sah man von Seiten der Leitung ab: [wortwörtlich] “Wir nehmen es dieses Jahr ganz genau mit den Neuanträgen – wegen der GV”
An dieser Stelle möchte ich Platz für Interpretationen lassen!

Dem nicht genug. Das Angebot seitens der verantwortlichen Dame (Mitglieder und Bewerber wissen um wen es geht) schlug dem bekannten Fass dann schließlich den Boden aus – “Sie können 100€ Mitgliedsbeitrag für das Jahr 2012 bezahlen, sind aber für die ao. GV ausgeschlossen bzw. nicht stimmberechtigt”.

Ich lehnte dankend ab und gehe mit dieser Schilderung viel lieber an die Öffentlichkeit, bzw. möchte die Fangemeinschaft informieren. Nach dem Motto “der Vorstand sucht sich seine Kritiker selbst aus” bin ich empört, wie zahlungsbereite potentielle Mitglieder, die zum konstruktiven (aber kritischen) Dialog auftreten wollen, billigst abgespeist werden. – Denn was hier vorgefallen ist, lässt sich mit keinem Paragraphen aus den Statuten rechtfertigen…

wenn die schilderungen stimmen, ist es an ungeheuerlichkeit kaum zu überbieten. was man sich alles leisten darf und ungestraft davon kommt grenzt schon an diktatorischer willkür ! also der vorletzte absatz schlägt dem faß den boden aus… gott sei dank bin ich nicht im lande und somit nicht im zwiespalt wenn ich bei der derzeitigen lage den stadionbesuch boykottiere.hoffe das ding läuft heut in die richtige richtung!

12ter Mann says:

Die Geschichte liest sich ganz genau wie meine eigene um den Mitgliedsbeitrag!!! Auch ich hab angerufen, eine aliquote Zahlung angeboten – keine Chance. Ich werd die restlichen 100 € heute – wenn auch widerwillig – zahlen, denn wenn dabei ein sponsorfreies Logo und Name rausschaut, ist es mir das Wert. Eine Frechheit sondergleichen ist es aber allemal, keine Frage!

Ich habe auch am 19.12.2011 den positiven Bescheid zur Annahme meiner Mitgliedschaft bekommen.
Auch mit der Aufforderung € 200,– für die Jahre 2011 und 2012 zu überweisen.
Weiss noch nicht genau was ich tun soll.
Kann man bei der GV heute bar einzahlen?
Oder gilt nur eine Überweisungsbestätigung?

12ter Mann says:

Ja, du kannst die 100 € auch bar heute bei der GV zahlen.

Hat jemand die Kontodaten von Sturm bei der Hand?
Kann diese nirgends im Netz finden.

Know-it-all says:

Nun, sowohl Zahlungsaufforderung als auch Begründung kann ich bestätigen. Ich hab’s bezahlt und werde mein Stimmrecht in Anspruch nehmen. In Wahrheit war es eh längst an der Zeit, Mitglied zu werden.

Mehr als nur eine Frechheit, da will man nebenher aus 7000 Euro, gleich 14000 Euro machen

Und wie schaut das rechtlich aus? Weil man hat ja eigentlich ohne dem Wissen den Antrag gestellt und erst danach die Bedingungen geändert?

la.mano.de.dios says:

Die Bedingungen gelten rechtlich nicht als geändert, denn “neuen” Bedingungen waren nicht öffentlich einsehbar. Das sind wie Vertragsdetails: Die kann man nicht mir nichts-dir nichts im dunklen Kämmerchen ändern. Diese Maßnahme vom Vorstand (oder wer auch immer sich dafür Verantwortlich zeichnet) ist rechtlich nicht gedeckt.

@sektor19 :

BLZ : 38000 / raiffaisen-landesbank
KTO.NR .: 23.069

thx

Ich bin auch für den sponsorfreien Vereinsnamen & Logo (logisch)
Aber WENN man einen Kompromiss eingehen MÜSSTE, würde ich mich für den Puntigamer-losen Klubnamen entscheiden.

hab noch a 2011er mitgliedskarten (außerordentlich), habs den 12er betrag noch net eingezahlt, kann ich trotzdem teilnehmen, oder zuerst den betrag zahlen?

du kannst den beitrag, 100 €, auch noch heute vor ort begleichen . so steht´s im brief den ich vor kurzem bekommen hab.

sturmfan1 says:

das ganze ist so kompliziert . zu 99 % wird Puntigammer die nächsten Jahre im Logo vorkommen !

bin auch nicht stimmberechtigt, weil ich nicht 100€ für ein paar Tage zählen wollte! *zorn*

skandalvorstand raus! jetzt erst recht: FREIHEIT FÜR STURM!!!

Meiner meinung nach soll das logo so bleiben wie es ist, gerade jetzt wo der vertrag mit puntigammer bald endet, warum einen guten sponsor verärgern? Also wisst ihr bescheid wie meine wahl ist, muss schön sein wen man keine anderen sorgen hat als sich über ein logo zu ärgern.

wer sagt, dass das ein guter sponsor ist? was zahlen die leicht?

@la.mano.de.dios

Bei mir liest sich die Geschichte/Farce ähnlich. Allein, dass ich bis zum heutigen Tag keine Antwort (auch nach mehrmaligen Anrufversuchen) von Vereinsseite bekommen habe. Hätte ich jetzt nicht deinen Kommentar gelesen, wäre ich in einer Stunde blöd da gestanden. Das Verhalten von Vereinsseite ist beschämend und erzürnt mich sogleich!
Werde nun schweren Herzens auch die zweiten € 100,- bezahlen und hoffe dadurch meinen Beitrag zu einem sponsorfreien Namen und Logo leisten zu können.

An dieser Stelle ein herzliches Danke!

la.mano.de.dios says:

Die Abstimmung ist durch dieses “Fernhalten” einiger weniger Antragssteller mMn nicht gültig. Dieser Umstand muss sofort aufgezeigt werden und eine Stellungnahme von Seiten des Vereins gefodert werden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar