Trainerstab

Drei Namen und ein System

Pezzaiuoli, Hyballa oder Schopp? Einer der drei Herren wird wohl nächste Saison am Trainingsplatz und in der Coaching-Zone der Kampfmannschaft schalten und walten. Eine Trainer-Bestellungs-Bestandsaufnahme.

© 2012 SturmTifo.com

© 2012 SturmTifo.com

Ein Monat ist der sportliche Geschäftsführer Paul Gludovatz im Amt. Ende April, Anfang Mai will er den neuen Chef-Trainer, der Sturm in eine veränderte sportliche Zukunft führen soll, präsentieren. Namen bekommt man auf Nachfrage vom sportlichen Geschäftsführer keine zu hören. Dass Marco Pezzaiuoli der Wunschkandidat von Gludovatz ist, ist kein Geheimnis – bleibt die Frage, ob man sich finanziell einigen kann. In Deutschland, Pezzaiuoli hat zuletzt die TSG Hoffenheim trainiert, werden ja bekanntlich andere Gehälter bezahlt, als in Österreich.

Pezzaiuoli ist allerdings nicht der einzige Deutsche der im Gespräch ist. Peter Hyballa, Trainer der Red Bull Juniors, also der Amateur-Mannschaft von Red Bull Salzburg, ist ebenso ein Kandidat für den Posten des Chef-Trainers wie Markus Schopp, der bis Ende der Saison die Mannschaft der Sturm-Amateure trainiert.

Meine Gespräche mit Paul Gludovatz gingen immer in die Richtung Teil eines Trainer-Teams zu sein. Da hat sich in letzter Zeit nichts Neues ergeben“, erklärt Schopp. Den Aussagen des ehemaligen Sturmspielers zufolge handelt es sich bei diesem Team um vier Personen, einen Chefverantwortlichen, einen Amateurverantwortlichen und zwei weitere Personen, mit denen zusammengearbeitet wird. “Mein Ziel ist es Chef-Trainer zu sein. Ob von der Kampfmannschaft oder den Amateuren müssen andere entscheiden. Ich kann mir gut vorstellen die Kampfmannschaft zu trainieren”, sagt Schopp und gibt auch eine Bewerbung in eigener Sache mit auf den Weg: “Ich bin jemand mit Visionen und Ideen – die würde ich gerne umsetzen.”

Der große Unbekannte
Wie Pezzaiuoli und Schopp hat auch Hyballa zu Beginn seiner professionellen Trainer-Karriere Nachwuchsmannschaften trainiert. Bevor er über Alemannia Aachen zu den Juniors aus Salzburg kam, trainierte er die U-19 von Dortmund und Wolfsburg. Transfermarkt.at sagt ihm ein offensives 4-3-3 nach. Beeindruckend an Hyballa ist auch, dass der 36-jährige Deutsche zwei Bücher verfasst hat, in denen er sich einerseits mit dem “Mythos niederländischer Nachwuchsfußball” und andererseits mit dem Vermitteln von Inhalten am Trainingsplatz beschäftigt hat. Selbst hat Hyballa nie auf professionellem Level Fußball gespielt, hat aber doch bereits einige Fußball-Geschichten zu erzählen (hier ein Interview mit Hyballa auf schwatzgelb.de).

Unser Konzept beinhaltet eine Kompetenzverteilung. Jene drei, vier Verantwortlichen, die im Trainerstab mitwirken, sollen ihre Stärken, ob taktischer oder physischer Natur, ausspielen können. Das habe ich auch beim ÖFB so gelebt“, erklärt Gludovatz seine Idee. Sicher ist, dass Tormann-Trainer Kazimierz Sidorczuk und Konditions-Trainer Walter Niederkofler auch nächste Saison dem Trainerstab angehören werden. Der Trainerstab wird auch nicht alleine von Gludovatz bestimmt, sondern wird in Teamarbeit entstehen. “Zum einen werde ich meine eigenen Vorstellungen einbringen, zum anderen wird der Cheftrainer bei der Bestellung seines Teams mitsprechen können“, sagt der Burgenländer zu Sturm12.at.

Berichten der Kleinen Zeitung und Kronen Zeitung war zu entnehmen, dass Gludovatz für eben diese Bestellung des Chef-Trainers beziehungsweise die Bestellung des ganzen Trainer-Stabs um eine Budgeterhöhung angesucht haben soll. Ein Punkt mehr, der eher für eine Bestellung von Marco Pezzaiuoli spricht. Gludovatz jedoch dementiert das Gerücht, um diese Budgeterhöhung angesucht zu haben. “Nein, das stimmt so nicht. Wir haben einen positiven Lizenzentscheid erhalten und mit diesem können wir arbeiten. Das Bundesligabudget steht.

Ebenso stimmt das Gerücht, dass der kommende Co-Trainer gleichzeitig der Chef-Trainer der Sturm Amateure sein soll nicht. “Diese Gerüchte sind falsch. Der Co-Trainer wird mehrere Kompetenzen erhalten, jedoch nicht die Amateure trainieren.” Gludovatz erklärt weiter, dass die Kaderreduzierung, die durch das Verzichten auf das Ziehen diverser Optionen schon im vollen Gang ist, zur Folge haben wird, dass Spieler aus dem Kader der Amateure die Möglichkeit bekommen werden Bundesliga-Luft zu schnuppern und daher auch Spieler aus der U-18 vermehrt auch im Kader der Amateure stehen werden und dort wohl auch Einsatzminuten sammeln können. “Das ist eine strategische Weiterentwicklung unter dem Namen ‘Karriereplattform’, die einen Mehrwert für die Spieler darstellen soll“, benennt Gludovatz das System Sturm-Neu. Den Chef-Trainer aber noch nicht.

Mitarbeit: Fabian Zerche

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden



Kommentare

BeQuietAndDrive says:

Und wie sicher seid ihr, dass es einer dieser 3 Herren sein wird?

Geraldo says:

Um ehrlich zu sein kann ich mit Herrn Hyballa gar nix anfangen… Würde mich interessieren warum denn Milanic, falls diese drei Namen echt die engere Auswahl bildet, ausscheidet…. Ansonsten pro Pezzaiuoli

manager says:

milanic hat seinen vertrag in maribor verlängert…

nordkurve1 says:

Peter Hyballa :-) der verdient bei Red Bull sicher um vielfaches als was im Sturm anbieten kann :-) , Marco P wird Logischerweise auch unbezahlbar sein, also bleibt woll nur Schopp übrig , warum man Kristl nicht behalten will bleib nur Rätsel , woher habt ihr die 3 Trainer namen die zur auswahl stehen ?

Navi Miso says:

Kristl hat doch vor nicht allzulanger Zeit gemeint, dass es sehr wahrscheinlich ist, dass er Foda als Co-Trainer folgen wird, oder?

Sashlyrics says:

sturm ist aber doch über die juniors zu stellen. kristl? nein danke. der leckt doch jetzt schon fodas füße, soll bzw muss gehen. hyballa in einem mit ama Trainer schopp, würde mir.gefallen…

dalamma says:

naja pezzaiuoli und unbezahlbar, er kann sich natürlich mit seinem hoffenheim-vertrag einen lenz machen, aber das kann mir niemand erzählen, dass ein so junger trainer sich in seiner situation nicht langweilt. und einen job bietet ihm anscheinend nur sturm.

11mariohaas11 says:

und RedBull würde Hyballa gehen lassen ??

Saphyrus says:

Bitte nicht die Amateurtrainer…

scheini says:

Die ganze Trainsersuche von PG nimmt schon insofern kabaretthafte Züge an, da jeder x-beliebige Verein spätestens 1 Woche nach der Trainerentlassung einen geeigneten Nachfolgekandidaten hat. Gludovatz sucht nun schon seit 6 Wochen. Tolle Arbeit…

Ritter2011 says:

Ein bisschen schwer, seit 6 Wochen nach etwas zu suchen, wenn man erst seit drei Wochen im Amt ist :)

autsch says:

sei froh, dass gewartet und gechecked wird. lieber sorgfältig nach nem trainer suchen, wenn man jetzt eh keine eile hat, als irre schnell irgendjemanden zu holen

manager says:

und nur der presse glauben schenken ;) Es steht doch klar dass er ein team von 4 personen sucht, die natürlich auch zusammen passen müssen und in einem budgetrahmen passen müssen! also braucht gut ding weile! und nur weil hier 3 angebliche kanditaten stehn is dass reine spekulation! PG lässt sich sicher nicht in die karten schaun

scheini says:

@ritter2011: inofiziell begann gludovatz seine tätigkeit mitte märz…

joesione says:

Klar, PG müsste in drei Wochen mehr zustande bringen, wie andere
In einem halben Jahr…..

Ritter2011 says:

Ich weiß das – aber “inoffiziell” hat er keinen Trainer gesucht, sondern erst ab 10. April 2012.

Off-Topic: Mit dem Europacup schaut es schlecht aus. Ried gewinnt wohl gegen die Austria. Heißt, dass Ried Euro League spielen wird und Sturm mindestens 3. in der Meisterschaft werden müsste. Hätte das Finale Salzburg-Austria geheißen, hätte auch ein 4. Platz gereicht… schade.

sturms says:

Ritter2011:
Wird Ried vierter , reicht uns ein vierter platz, auch wenn die austria ins finale gekommen wäre, hätte Sturm der vierte Platz nicht gereicht, wenn Admira dritter wird!

black_ghost says:

Und werden wird es ein anderer….. Aber pro pezza! 😉😃

madschi1988 says:

Marco Pezzaiuoli soll einen Vertrag unterschreiben und gut is!
Ein junger und hungriger Trainer!

Verweigerer says:

Ob diese Kompetenzverteilung und Umschachtelung das Gelbe vom Ei ist, werden wir noch sehen. Ich weiß aber eines: Viele Köche verderben den Brei. Man kann sich auch auf unnötige Weise viel Vermeidbares aufbürden. Hoffentlich verzettelt sich da niemand! Wer schlussendlich Trainer wird entnehme ich dann dem Medium.

051bet05 says:

… ich glaube diese drei Trainer kann man schon fast ausschließen… hihi. Zumindest Pezzaiuoli (horrorname zum schrieben :) ) und Schopp kann man schon ausschließen nach diesem vielen Öffentlichkeitsgeplänkel… Sturm hat noch nie einen Favoriten genommen…

Ritter2011 says:

Stimmt, Sturm hat bis dato immer jemanden aus dem Hut gezaubert, mit dem niemand gerechnet hat. Ich denke, dass PG einfach mit vielen Leuten spricht (Trainern wie Spielern), ein Name dringt an die Öffentlichkeit und schon “ist er ein heißer Kandidat”. Er hat ja gesagt, dass er mit vielen Leuten spricht, um zu schauen, ob sie unter den bedingungen arbeiten würden usw.

Zu Hyballa kann ich nicht viel sagen, ich weiß nur, dass er kurz Trainer in Aachen war. Dürfte als Theoretiker aber ziemlich viel drauf haben und Fachkompetenz besitzen. Ob er zu Sturm passen würde, weiß ich nicht.

Grundsätzlich glaube ich, dass es Darko Milanic wird. Er hat Sturm ja schon abgesagt :)

Ritter2011 says:

Ah, nochmal zu Hyballa: Lt. Wikipedia war er mit 21 Jahren schon Trainer und ist jetzt 36. Wohl ein “junger Pauli” :)

scheno says:

ok, nachdem ich das interview gelesen hab, bin ich für hyballa! vor allem diese passage, gefällt mir wirklich gut. ich mag leute, die was riskieren!

“Da rief jemand in meiner Studenten-WG an und hat gefragt, ob ich mir nicht vorstellen könnte, solche Fortbildungen auch in Namibia zu leiten. Ich habe spontan zugesagt, ohne großartig darüber nachzudenken. Das einzige Erkennungszeichen war jedenfalls, dass jemand mit einem Ball in der Hand am Flughafen in Windhoek steht, um mich abzuholen, und darauf habe ich mich eingelassen. Wahrscheinlich würden das 99 von 100 Leuten nicht machen, aber ich bin der Hinsicht wohl ein bisschen verrückt.”

Sturwi says:

Wie war das eigentlich nochmals mit dem Sturmstallgeruch?

madschi1988 says:

Vielleicht kommt ja der Walter Schachner wer weiß ;)

sonicbird90 says:

gehört jetzt eigentlich da nicht rein, aber ich hätte eine Frage zwecks internationalen Startplatz:

1.Salzburg
2. Rapid
3. Austria
4. Sturm
5. Ried
…..

wer hat einen internationalen Startplatz wenn Salzburg das Cupfinale gewinnt und Meister wird (Double), hat dann Ried als Cupfinalist oder Sturm als 4. den Europacupplatz inne?

Ried. Der vierte nur, wenn Ried sich ebenfalls über die Liga qualifiziert.

Oder wenn Red Bull nicht Meister wird und den cup gewinnt, dann reicht auch der 3te platz.

Entschuldigung, dann reicht der 4te, macht sonst keinen Sinn :-)

051bet05 says:

das heißt ich muss jetzt hoffen dass Rapid Meister wird????

sonicbird90 says:

also wenn jetzt Rapid den Titel holt, Salzburg 2. wird und den Cup holt würde der 4. Platz reichen. Ich will aber so einen Abschaumverein nicht als Meister haben.
ok, dann Vollgas für die letzten 3 Runden, aus eigener Kraft Dritter werden, den Europacupplatz holen, ohne dass diese Grünen einen Titel holen, weil das wäre mindestens so schlimm wie das Nicht-Erreichen des internationalen Platzes.

murliking says:

Nein, nur hoffen das Ried Cupsieger wird :D

051bet05 says:

auch dann hilft ja nur ein 3. Platz für uns außer sie kommen selber unter die ersten drei…

zwergbumsti says:

Die Amateurtrainer würd ich nicht nehmen. Verstehe nicht warum man sich nicht um einen Kühbauer oder Stöger bemüht. Ersterer ist sicher ein das grösste Traintertalent Österreichs.

northernrock says:

das ist das problem.

northernrock says:

was sollen diese spekulationen. wir können aus eigener kraft 3. werden. einen fak ohne trainer (sorry ivo bist am spielfeld besser aufgehoben, in die coachingzone gehören andere) wird man wohl noch abfangen.

zwergbumsti says:

Ich kann den Namen Gludovatz jetzt schon nimmer hören. Klar ist er verantwortlich für die Sportliche Zukunft. Aber meines erachtens drängt er sich viel zu viel in den Mittelpunkt.

Max678 says:

Na zum Glück macht er das!
Stell dir vor er würde jetzt keine Entscheidungen treffen!

vierdreidrei says:

Marco Pezzaiuoli hat außer einer chronischen Erfolgslosigkeit nichts vorzuweisen. Falls er in der Zwischenzeit, das heißt im vergangenen Jahr seit seinem Totalversagen bei 1899, nicht zufällig ein Erweckungserlebnis bzw. eine göttliche Eingebung gehabt hat, wäre seine Bestellung quasi eine vorprogrammierte Katastrophe. BITTE NICHT!
Dann schon lieber Schopp, da stehen die Chancen auf Trainer-Kompetenz wenigstens bei 50:50. Und am liebsten Kristl behalten, der hat mit 70-prozentiger Wahrscheinlichkeit das nötige Format.
Eine Bestellung Marco Pezzaiuolis würde in meinen Augen auch das Ansehen des Herrn Gludowatz stark beschädigen. Ich würde dahinter Machtspielchen und eine für den Verein schädliche Profilierungssucht des neuen sportlichen Geschäftsführers vermuten.
Wenn alles anders kommt und dieser – statistisch gesehen – völlig unqualifizierte Typ bei uns voll einschlägt, folgt natürlich ein reumütiger Widerruf von meiner Seite :-)

tool_king says:

Man merkt, du bist gelerneter Österreicher. Sicherheitshalber erst mal unqualifiziert drauflosschimpfen, was das Zeug hält, aber sich für den Fall der Fälle dann doch ein Hintertürl offen lassen. Ich sag nur “Österreich war das erste Opfer”. :S

sektor19 says:

Wenn man pezza in den medien in GER verfolgt hat, merkte man das er mit dieser enormen Präsenz nicht zurechtkam. Teilweise muss ich 433 rechtgeben, der CV von Pezza ist nicht gerade der Beste, aber von den Grundlagen würde er es denke ich packen.
Will trotzdem lieber einen Österreicher. Schopp lieber noch nicht in der ersten Reihe, gleub da verheizt man ihn. In 2 – 3 Jahren dann passts bestimmt.
Mein Favorit trainiert St. Pölten – und schlagt mich nicht, aber seht euch mal die Arbeit von Adi Hütter genauer an, mit einer winzigen Lobby würde er schon längst in der Bundesliga dirigieren.

tool_king says:

Dir ist aber schon klar, dass Hütter mit 01.06.2012 bei Grödig als Coach anfangen wird, oder? ;)

vierdreidrei says:

@tool king:
wie kommst du auf die idee, mir solch unverschämte unterstellungen zu machen.
vor allem das mit österreich und dem opfer, das kannst du deinem freundeskreis in die haare schmieren. in meiner welt hat noch nie jemand so einen schmarrn behauptet.
ich kenne diesen pezza…irgendwie wirklich nicht besonders gut, eigentlich gar nicht, aber dass er als vereinstrainer chronisch erfloglos war, ist eine tatsache, die sich ohne jeden zweifel aus seinem lebenslauf ablesen lässt.
und selbstverständlich behalte ich mir das recht vor, mich im falle einer wundersamen geniewerdung dieses mannes, so sie denn in messendorf passieren sollte, zu entschuldigen. falls du das als zeichen österreichtypischer charakterschwäche wertest, musst du noch viel lernen über die welt.

fan2009 says:

Wichtiger wäre das Gludovatz nächste Saison nichts mehr mit Sturm zu tun hat.
-
Ich würd mir einen wünschen der von Sturm ah Ahnung hat. ;) Markus Schopp könnte es von mir aus werden. :)

tool_king says:

Wenn es als Qualifikation reichen würde, “von Sturm eine Ahnung zu haben”, dann könnten geschätzte 30% der User dieses Forums Sturm-Trainer werden.

fan2009 says:

jetzt hast wenigstens was du werden kannst, wenn du keinen Job mehr hast/oder jemals kriegst! :)

tool_king says:

Na, dann werde ich den Pauli gleich mal anrufen, wenn das so ist. ;)

ERZSCHWOAZA says:

Pezzaiuoli, Hyballa oder Schopp?
oder doch Karl Daxbacher ???

Sturm-fan11 says:

zu hyballa eigentlich eine zielmlich gute statistik :
55,98 % Siege
18,48 % Unentschieden
25,54 % Niederlagen
pezzaiuoli nicht so gut:
44,83 % Siege
18,97 % Unentschieden
36,21 % Niederlagen
aber das sind nur statistiken am liebsten währe mir ehrlich gesagt der kristl , daxbacher od. pezzaiuoli BITTE NICHT den schopp nichts gegen ihn aber nur weil das mit francro so gut geklappt hat muss das jetzt nicht heißen das es mit ihm auch klappt und riskiren sollte man in der jetzigen lage (tabellen platz und budget) lieber nichts also lieber keinen amateuren trainer sonder eine echten chef-trainer. versteh ich sowieso nicht warum mann den kristl nicht ein chef-trainer angebot macht der macht doch tolle arbeit oder.?
und er passt PERFEKT ins konzept gludovaz: setzt auf junge spieler (kainz,klem,neuheld,kröpfl) und auch die verlängerungen mit sittsam und rother sprechen für ihn also warum denn nicht.
und neuhold kröpfl haben unter FF nie gespielt und auch kaniz nicht immer zu 100% (wolf hat laange gespielt) also ich wäre für kristl

ERZSCHWOAZA says:

Der Kristl ist doch der Schatten vom FF. Der wartet doch nur darauf, dass er von Foda wieder als Co geholt wird.

tool_king says:

Ich hab absolut nichts gegen Kristl und er scheint kein schlechter Coach zu sein, allerdings schmückst du ihn defintiv mit fremden Federn.

Die Jungen musste Kristl einbauen, weil ihm die Routiniers wegen Verletzungen und Sperren nicht zur Verfügung gestanden sind, da hatte er schlichtweg keine andere Wahl. Ob er es auch freiwillig getan hätte, weiss man nicht.

Und Sittsam und Rother hat nicht Kristl verlängert, denn als Interims-Coach hat er gar nicht das nötige Pouvoir, um auch nur irgendwen mit einem Vertrag auszustatten. Das geht also auf das Konto von Paul Gludovatz.

Hinterlassen Sie einen Kommentar