kessel
© (Flickr.com User: erix!)

Gerüchteküche

David Poljanec: Ab Sommer ein Grazer?

Die Gerüchteküche brodelt weiter. Nicht nur wer neuer Trainer der Schwarz-Weißen wird, wird munter spekuliert. Auch wer nächste Saison die Tore schießen soll, ist ein Thema. Ein Stürmer von Blau-Weiß Linz könnte es sein.

(Flickr.com / NS Newsflash)

Wie die Oberösterreichischen Nachrichten in ihrer heutigen Ausgabe berichten, soll Sturm Graz Interesse am Stürmer David Poljanec bekundet haben. Der Slowene steht aktuell bei Blau-Weiß Linz unter Vertrag, sein Kontrakt endet aber mit Juni 2012. Somit wäre der Torjäger ab Sommer ablösefrei zu haben. “Stimmt, Sturm Graz hat Interesse”, bestätigt der blau-weiße Klubmanager Andreas Kindlinger auf Anfrage von Sturm12.at.

Der 25-jährige Poljanec ist erst vergangenen Sommer in die oberösterreichische Hauptstadt gewechselt. Zuvor kickte er beim SV Gleinstätten, wo mit Ende der Saison 2009/10 der Aufstieg in die Regionalliga Mitte gelang. Somit durfte Poljanec eine Saison lang sowohl gegen seinen heutigen Arbeitgeber, als auch gegen die Sturm Amateure und den GAK auflaufen und Tore schießen. Und das tat er auch: In 30 Spielen in der Regionalliga Mitte, inklusive zwei Cup-Partien, schoss der Slowene 17 Tore. Nachdem die blau-weißen Linzer im Sommer den Aufstieg in die Erste Liga geschafft haben und Poljanec verpflichten konnten, spielt der Torjäger in der zweihöchsten österreichischen Spielklasse. In 33 gespielten Runden wurde Poljanec 25 Mal auf das Feld geschickt, ingesamt 17 Tore konnte er dabei erzielen. Damit belegt er in der Torschützenliste der zweithöchsten Spielklasse aktuell den zweiten Rang.

Auch Poljanecs Berater Max Hagmayr konnte das Interesse Sturms bestätigen. Auch meinte er, dass für seinen Schützling ein Wechsel nach Graz durchaus vorstellbar wäre. Wie konkret das Interesse sei und ob es bereits Gespräche gäbe, dass wollte Hagmayr allerdings nicht näher kommentieren.

Auf Seiten der Grazer gibt man sich hingegen unwissend. Der wirtschaftliche Geschäftsführer Christopher Houben weiß von nichts, betont allerdings, dass “wir allgemein über keine Spielerverpflichtungen sprechen. Erst bei Vertragsabschlüssen werden diese offiziell bestätigt.”

Für den 1,81 Meter großen Poljanec wäre ein Wechsel zu Sturm Graz die Premiere in der österreichischen Bundesliga. Vor sechs Jahren hat es den Slowenen nach Österreich zum FC St. Nikolai im Sausal verschlagen. Zuvor kickte er in seiner Heimat beim NK Slovenska Bistrica im slowenischen Unterhaus. Von seiner ersten Station in Österreich gelangte Poljanec dann 2007 zum SV Gleinstätten und 2011 zu Blau-Weiß Linz.

Wohin also Poljanecs Reise im Sommer 2012 gehen soll, ist laut der oberösterreichischen Tageszeitung offen, denn “dass David Poljanec den Verein verlässt, ist so gut wie sicher.” Laut OÖN soll konkret auch der SC Paderborn am Slowenen interessiert sein. Der deutsche Zweitligist hat die abgelaufene Saison als Tabellenfünfter beendet, die Relegation um den Aufstieg in die deutsche Bundesliga wurde knapp aber doch verpasst.