Bruno Friesenbichler

"Es wäre eine super Geschichte"

Bruno Friesenbichler soll Teil des neuen Trainer-Teams werden. Der Steirer bestätigt Gespräche, Konkretes wäre aber noch nicht vereinbart worden. Reizen würde ihn ein Engagement in Graz sehr, erzählte er Sturm12.at.

© Wikipedia / Urheber: Steindy

Die Entscheidung ist gefallen. Peter Hyballa übernimmt das Zepter als Trainer bei Sturm Graz. “Ich möchte mit Sturm vor allem leidenschaftlichen Fußball zeigen und mit einem attraktiven und offensiven Spielstil die Fans zum Brennen bringen”, so der 36-Jährige in einer ersten Reaktion. Hyballa wird sein Amt am 5. Juni 2012 antreten. Der Vertrag läuft bis 2014.

“Er ist ein Mann, der sowohl großes fußballerisches Fachwissen, als auch die nötigen menschlichen Qualitäten für den Posten mitbringt. Peter Hyballa ist ein Fußballverrückter, im absolut positiven Sinne des Wortes”, ist der sportliche Geschäftsführer Paul Gludovatz von der Entscheidung fest überzeugt. Der wirtschaftliche Geschäftsführer Christopher Houben ergänzt: “Peter Hyballa ist seit 17 Jahren im Fußballgeschäft tätig und hat mehrmals bewiesen, welch großes Potenzial in ihm steckt. Auch das hat bei der Entscheidung für ihn gesprochen.” 

Wer Hyballa ins von Gludovatz angekündigte Trainerteam folgen wird, ist noch nicht bekannt. Thomas Kristl wird nicht dabei sein. Sein im Sommer auslaufender Vertrag wird nicht verlängert. Gludovatz: “Thomas Kristl hat die Mannschaft in einer schwierigen Situation übernommen und gute Arbeit geleistet.” Heißer Kandidat ist hingegen Bruno Friesenbichler, der auch einer mit dem vielzitierten “Stallgeruch” wäre, hat er doch von 1993-1995 seine Fußballschuhe bei Sturm geschnürt. ”Das ist nach wie vor ein Gerücht”, sagt der Steirer gegenüber Sturm12.at, der aber Gespräche mit Paul Gludovatz bestätigt. “Konkretes wurde allerdings noch nicht gesprochen.” Reizen würde ihn die Aufgabe in Graz enorm. “Es wäre eine super Geschichte, wenn ich Teil dieses Trainerteams werden könnte.”

Wer ist Bruno Friesenbichler?
Begonnen hat seine Fußballkarriere im Jahre 1991 bei der Vienna, danach kickte er für zwei Jahre bei Sturm Graz. Im Anschluss ging es für ein Intermezzo zum Lokalrivalen Grazer AK um dann wieder bei der Vienna vorstellig zu werden. Stationen über Schwarz-Weiß Bregenz, DSV Leoben oder der SV Ried brachten ihn zum SC Weiz, wo er seine Spielerkarriere beendete. Immer als Stürmer eingesetzt brachte es Friesenbichler auf 77 Einsätze und immerhin 16 Tore in der Bundesliga. Drei Einsätze im Cup brachten hingegen keinen Treffer für den gelernten Angreifer.

Seine Trainerkarriere begann er bereits im Sommer 2003 während seiner aktiven Spielerkarriere, als Co-Trainer bei der SV Ried. Seinen ersten Cheftrainer-Posten nahm er beim SC Weiz in Angriff. Darauf sollte ein vierjähriger Kontrakt beim derzeitigen Absteiger der Ersten Liga, dem TSV Hartberg folgen. Im Juni des Vorjahres wurde er dort von Kurt Gager abgelöst. Seit diesem Zeitpunkt ist er vereinslos. Ein Engagement beim derzeitigen Tabellenfünften der österreichischen Bundesliga stünde also nichts im Wege. An Friesenbichler ist allerdings auch Altach interessiert.

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden



Kommentare

saurons_mouth says:

sicher eine interessante sache!

Was soll das dümmliche bashing gegen Pegam? Deinen Schweinestall kannst ruhig ausmisten. Interessiert hier aber keinen.

sorry, gehört nach unten… ;)

tool_king says:

Kann ich mir schwer vorstellen, dass Friesenbichler und Hyballa harmonieren.

Saphyrus says:

Was ist an ihm toll? Ich finde nichts – und boah, er hat 2 jahre bei Sturm gespielt…

Andere, wenn möglich finanzierbare, Vorschläge?

tool_king says:

Neukirchner, Schopp, Pegam, …. Die stehen sogar schon alle auf der Gehaltsliste. Günstiger geht’s ja nun wirklich kaum mehr. ;)

Saphyrus says:

Genau, hätte auch den Neukirchner oder Pegam vorgeschlagen. Schopp soll die Amateuren trainieren.

thomas1111 says:

Absolut agree!!
Schopp oder Neukirchner als Co! Und einer von den beiden soll Ama’s trainieren.
Wobei ich glaube, dass Schopp und Hyballa eher zusammenpassen als Gespann..

Sashlyrics says:

pegam ghört auch noch ausgemistet dann hat man ein tolles 3er team.

FLEURQUIN says:

Hat sicher einer von Euch mit dem Karriereweg von Bruno Friesenbichler genauer beschäftigt? Kennt einer von Euch seine fachlichen und mglw. menschlichen Qualitäten? Die derzeitigen Verantwortlichen beim SK Sturm Graz werden ihre Gründe haben, Bruno Friesenbichler in die engere Wahl für den Co-Trainer genommen zu haben.

tool_king says:

Du magst Recht haben, aber als Fans haben wir wiederum das Recht, Entscheidungen kritisch zu hinterfragen. Es lebe die Demokratie!

thomas1111 says:

Wobei wie wärs eigentlich mit Frenkie Schinkels im Trainer-Team. ;-) Der ist extrem sympathisch und finde ich hat auch eine gewisse Sympathie für Sturm (klingt irgendwie oft so in den Interviews). Absoluter Motivationskünstler.

tool_king says:

Ja, aber bitte nur, wenn er die Roswitha Wieland gleich mitbringt. Als Masseurin vielleicht. ;)

der soll bei den Dancing Stars bleiben,
bei Sturm brauch ich den nicht!

tool_king says:

@max678: Schinkels kann nicht mehr bei den Dancing Stars bleiben, weil diesen Freitag schon das Finale ist. Aber man könnte ihm ja vielleicht eine Tournee als Tanzbär schmackhaft machen. ;)

maverick1987 says:

Wieso hat sein Engagement bei Hartberg eigentlich geendet?
Ist es fachlich gelegen oder Gehaltsvortellungen?

tool_king says:

Soweit ich mich erinnern kann, hat er sich dort mit dem Präsidenten überworfen, weil der ihm de facto das gesamte Budget gestrichen hat. Mit welchem Ergebnis, sieht man ja jetzt.

Ritter2011 says:

Friesenbichler hat 4 Jahre lang tolle Arbeit geleistet, hat den Aufstieg und zweimal den Klassenerhalt geschafft. Jedes Mal musste er mit einer neuen Mannschaft antreten und hat die Ziele erreicht. Letztes Jahr gab es ja den “Ausverkauf” in Hartberg. Es wurden gute Spieler abgegeben und eher schwache Spieler geholt, mit einem weit kleineren Kader. Friesenbichler wollte das nicht mehr und verlängerte seinen Vertrag nicht. Man trauert ihm in Hartberg heute noch nach…

maverick1987 says:

thx!

tool_king says:

@Ritter2011: Du kommst aus der Hartberger Ecke, oder? Scheinst ja sehr angetan zu sein von ihm. (ohne das kritisieren zu wollen)

Dazu wird die “Causa Zivny” auch eine gewisse Rolle gespielt haben.

tool_king says:

@matto: Causa Zivny? Kläre mich bitte auf!

zwergbumsti says:

Was? Man trauert dem in Hartberg nach? Wer bitte! Sicher kein Spieler.

sklsport says:

Zur “Causa Zivny”: http://fm4.orf.at/stories/1690217/

Ich weiss aber nicht, wieviel davon der Wahrheit entspricht, habe es aber schon von mehreren unabhängigen Quellen gehört.

Friesenbichler wäre mMn eine perfekte Lösung für das Trainerteam. Hat, wie von Ritter2011 schon erwähnt, in Hartberg super Arbeit geleistet. Hat aus wenig bis keinen finanziellen Mitteln ein super Team mit einigen jungen und guten Spielern geschaffen und mit Hartberg mMn guten Fußball gespielt.

Gegangen is er allerdings nicht weil er sich das nich antun wollte. Angeblich, bzw. ziemlich sicher, hatte sich Zivny damals bei der Saisonabschlussfeier an die Freundin vom damaligen Co und gutem Freund von Friesenbichler, Christian Ilzer rangemacht. (inkl. Handgemenge etc.) Nachdem Vorfall gabs logischerweise Probleme zwischen Trainerteam und Zivny, das Trainerteam hat dann den Vorstand vor die Wahl gestellt, und der Vorstand hat sich für Zivny entschieden… Der größte Fehler des Vorstandes. Und dann auch noch den Garger holen…

Blumenau hat darüber mal was geschrieben: http://fm4.orf.at/stories/1690217/

tool_king says:

Also diese Zivny-Geschichte ist ja extrem komisch. Wie dämlich muss man denn bitte als Spieler sein, die Freundin des Co-Trainers anzubraten? Sowas gehört eigentlich verfilmt. ;)

@zwergbumsti: Du bist wohl einer der einzigen der das nicht tut. Viele gute Spieler und Leistungsträger sind Hartberg durch seinen Abgang abhanden gekommen und Anti-Kicker wurden vom Garger geholt. Selbst wenn das stimmt das die Spieler ihm nicht nachtrauern, liegt das eher daran das unsere Eierkicker sicher lieber unter einem Garger nix tun um Geld zu verdienen als unter einem Friesenbichler fürs Geld arbeiten zu müssen!

Ritter2011 says:

Spieler können ihm nicht nachtrauern, aus seiner Mannschaft ist ja fast keiner mehr da :) . Persönlich empfinde ich es gut, den Klassenerhalt zweimal geschafft zu haben. Und das mit einem Verein fast ohne Budget, wo Stammspieler teilweise nur geringfügig angemeldet waren, trotz 5 x Training die Woche. Zivny wurde ja bald nach Friesenbichler in die Wüste geschickt…

Ritter2011 says:

So weit ich mich erinnern kann, hat er zeitweise nicht nur als Stürmer, sondern auch als linker Mittelfeldspieler gespielt. Ich kann mich noch erinnern, dass er sich in seiner Sturm-Zeit einmal ziemlich schwer verletzt hat, war, glaube ich, ein Schien-/Wadenbeinbruch? Als Hartberg-Trainer hat er mir sehr gut gefallen. Mit minimalen Mitteln hat er sehr viel erreicht. Man sieht, dass man den Co-Trainer hochkarätig besetzen möchte – Friesenbichler, Pfeifenberger als Kandidaten – mit jemanden, der auch Erfahrung in der 1. Reihe hat.

Hoffe aber auch, dass Günther Neukirchner dem Team angehören wird.

Er war nach der Zeit bei Weiz als Trainer bei Großklein in der steirischen Landesliga tätig. Er übernahm damals die Mannschaft im Winter auf dem letzten Platz und holte dann die Frühjahrskrone und bewahrte so Großklein vor dem Abstieg. Er blieb dann schlussendlich nur 1 1/2 Saisonen und holte sich in einer,an Schachner getauften,”Bruno-Tabelle” den Titel.
Er bewahrte also Großklein vor dem Abstieg und führte sie zu einer Teilnahme an ÖFB-Cup, was in der Vereinshistorie von Großklein erst 3 mal passierte.
Er war in der Südsteiermark ebenso für schnellen, direkt in die Spitze, spielenden Fußball. Besonders sein Co, Ilzer war bekannt für innovative Trainingseinheiten.
Sympatischer Trainer mit einer für viele so wichtige Sturmvergangenheit, meiner Meinung wäre er ein Toptrainer neben Hyballa (;

tool_king says:

Danke für die aufschlussreichen Infos. Würde er deiner Meinung nach auch menschlich zu einem Typen wie Hyballa passen?

zwergbumsti says:

Menschlich?????? Na sicher nicht

Ich weiß es nicht, ich kann nur sagen was ich gesehen habe, wie er menschlich ist weiß ich nicht. Er war nur nach außen hin sehr beliebt und freundlich zu jedem.
Ich glaube man weiß auch nicht wie Hyballa jetzt menschlich ist.
Gludo wird da seine Anwärter schon besser kennen und eine gute Mischung herstellen.
Friesenbichler würde in dem Sinn auch gut zu Sturm passen – da er diese 1 1/2 Jahre bei einem Verein im steirischen Unterhaus verbrachte, wo er finanziell keine großen Mittel zur Verfügung hatte. (Man holte mit Mitrakovic zwar einen Legionär aus Slowenien welcher 7 Mal fürs Slowenische Nationalteam auflief, der Rest waren Großkleiner – wobei er einige junge Spieler formte, welche hauptsächlich heute das Team Großkleins in der Landesliga bilden)

madschi1988 says:

Mein Wunsch Co Trainer wäre Hannes Reinmayr!
Er passt einfach in das Sturm Konzept!

tool_king says:

Mir ist Reinmayr sympathisch und er würde bestimmt gut zu Hyballa passen, allerdings ist seine bisherige Trainerlaufbahn doch recht durchwachsen verlaufen. Wie lang hat er eigentlich noch Vertrag bei Gössendorf?

tool_king says:

Off Topic: Der LASK hat auch in zweiter Instanz keine Lizenz bekommen. Bedeutet das (falls sich daran nichts mehr ändert), dass Hartberg als 9. gewertet wird und Relegation spielt und dafür der LASK absteigt?

mindpoker says:

Ja, in den Fall würde Hartberg gegen den GAK spielen!

tool_king says:

Na, dann hoffen wir als Steirer mal auf ein Quasi-Derby.

sektor19 says:

Der Lask kann noch vor das ständig neutrale Schiedsgericht. Wenn die auch Nein sagen, dann spielt der GAK gegen Hartberg….Wäre ein Wagnsinn wenn die dann die Roten wieder zurückschicken…

madschi1988 says:

Karlsruhe ist in Liga 3 abgestiegen!
O. Kreuzer hat wirklich gute Arbeit geleistet :D

Wenn du das glaubst ok, aber verschone uns mit diesem Dreck!

Verweigerer says:

Reinmayr find` ich schon mal sehr gut. Ansonsten den Schoppi oder den Neukirchner Gü! Sorry, Herr Friesenbichler, aber an den Herrschaften sollten`s net vorbeikommen.

Ritter2011 says:

Ich glaube schon, dass Hyballa zwei Co Trainer bekommen wird. So weit ich weis möchte Reinmaxr nicht mehr als ” Co” arbeiten

Verweigerer says:

Viele bleiben nimmer übrig. Schopp & Neukirchner sollten nach wie vor im Verein absolut Verwendung finden. Ergo…

archaeopterix says:

Bruno Friesenbichler hat unter Osim gespielt – war ein Kämpfertyp schoß als Mittelfeldspieler auch Tore, war sehr dynamisch !! Wurde bei Sturm schwer verletzt, ein sehr sympathischer Spieler mit viel Fußballherz – würde ihn sehr begrüßen ….

Verweigerer says:

Das alleine soll schon reichen? Schopp und Neukirchner haben auch unter Osim gespielt.

blackie84 says:

Friesenbichler würde ich nur in Verbindung mit Ilzer nach Graz holen…Für die jungen Sturmkicker wär Ilzer sicher eine Bereicherung. Hat in Hartberg auch schon viel bewirkt. Spieler, die heute in der Bundesliga tätig sind, schwärmen noch von seinen Trainingsmethoden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar