7
© SturmTifo.com

Trainingsauftakt

Ja zu Qualität

Peter Hyballa ist nun endgültig in Graz angekommen. Beim ersten Training lief der Ball, klatschten die Zuschauer. Qualität fordert der Deutsche. Laut. Aber er wird noch lauter, verspricht er.

© SturmTifo.com
© SturmTifo.com

“Ja, Ja, Ja, Ja, Jaaaaa”, schrie Franco Foda immer. “Qualität, Qualität, Qualitäääät”, hallt es über den Trainingsplatz in Messendorf, als Peter Hyballa zu seinem ersten Training als Cheftrainer von Sturm Graz lud. Publikum war zahlreich vertreten. “Wie unter Osim”, hört man da und dort. Christopher Houben und Christian Jauk hatten alle Hände voll zu tun, die Euphorie zu bremsen.

Unter den Spielern waren einige neue Gesichter zu erkennen. Stefan Stangl etwa, der das letzte halbe Jahr in Grödig Einsatzminuten gesammelt hat, David Schloffer, Daniel Schmölzer, Reinhold RanftlPhilipp Hütter und Florian Schögl, die im Vorjahr allesamt für die Amateure ihre Schuhe schnürten, waren mit von der Partie, außerdem Lukas Waltl, der in der letzten Saison für Gleinstätten kickte. “Ein Ur-Viech”, wie man hört. Florian NeuholdFlorian Kainz und Christian Klem befinden sich nach den Nachwuchs-Nationalspielen ebenso im Urlaub wie Christian Gratzei und Imre Szabics, die für das jeweilige A-Nationalteam im Einsatz waren. Wenig erfreulich: Auch Jürgen Säumel glänzte nur durch eine Laufeinheit, nicht aber durch seine Anwesenheit am Platz. Ihn zwicken noch immer die Adduktoren. Ins Trainingslager wird er trotzdem mitfahren.

20 Minuten nach 17 Uhr betreten Spieler und Trainer den Trainingsplatz. Zuvor hat Hyballa in der Kabine eine Rede geschwungen, hat erklärt, dass ihm “Disziplin und gegenseitiger Respekt” sehr wichtig sind, wie Neuzugang Michael Madl nach dem Training erzählt. Hyballa, Ayhan Tumani und Torwart-Trainer Kazimierz Sidorczuk voraus, die Spieler und Amateur-Cheftrainer Markus Schopp hinten nach marschiert eine schwarz-weiße Truppe Richtung Trainingsplatz zwei. Tosender Applaus.

Und dann läuft der Ball. Mal langsamer, mal mit mehr Tempo. Genauso wie es der Chef verlangt. “Tempowechsel”, schreit er quer über den Platz. (Und “Qualität“). “Unglaublich, was man mit einfachen Übungen alles machen kann”, hört man. Und: “Das schaut ja schon einmal nicht so schlecht aus.” Dann sind erstmals die Torabschlüsse an der Reihe. “Fünf gegen Null – Fünf gegen den Torwart”, erklärt Hyballa, stellt sich an den Zaun und schaut. Tumani erklärt die Spielzüge. Bis zum Tor (ohne Gegner) tadellos – der Torabschluss nicht mehr so. Hinter dem Tor die versammelten Journalisten, Houben und Jauk. “Haben die was gegen den Präsidenten?”, wird gescherzt. Und applaudiert als Darko Bodul dann doch einen Kopfball herrlich versenkte. “Geil“, sagt Bodul als er nach dem Training nach seinem Eindruck gefragt wurde. “Ich hoffe das bleibt so, dass wir viel mit Ball machen.

Zum Abschluss ein Kickerl. Elf gegen elf. Wenig Höhepunkte, wenig Korrekturen von Hyballa. “Ich hab heute die Spieler mal machen lassen”, sagt er später. “Das wird in den nächsten Wochen nicht so sein. Da bin ich dann lauter.” Auffällig: Als locker bezeichneten Bodul, Manuel Weber und Mario Haas das Training. “Schon anstrengend”, erzählt Madl. Gut möglich, dass die “Ja, Ja, Ja, Ja, Jaaaaa”-Rufe mit hartem Training gleich zu setzen sind. Bleibt abzuwarten, ob auch mit lockerem Training die “Qualität, Qualität, Qualitäääät” stimmt. Die Zuseher waren zuversichtlich.

Darko Bodul
[haiku url="060612_Bodul_Trainingsauftakt.mp3" title="Darko Bodul über das erste Training"]

Mario Haas
[haiku url="060612_Haas_Trainingsauftakt.mp3" title="Mario Haas über das erste Training"]

Manuel Weber
[haiku url="060612_Weber_Trainingsauftakt.mp3" title="Manuel Weber über das erste Training"]

Michael Madl
[haiku url="060612_Madl_Trainingsauftakt.mp3" title="Michael Madl über das erste Training"]

Peter Hyballa
[haiku url="060612_Hyballa_Trainingsauftakt.mp3" title="Peter Hyballa über das erste Training"]

Am Donnerstag um 8 Uhr tritt die Mannschaft die Reise ins Trainingslager nach Illmitz an. Bis Sonntag stehen auch die ersten beiden Testspiele gegen Parndorf (Illmitz, 8. Juni – 17:30 Uhr) und Wiener Neudorf (Wiener Neudorf, 10. Juni – 17:00 Uhr) auf dem Programm. 23 Spieler nimmt Peter Hyballa und sein Team mit, unter anderem auch die Amateure Florian Schögl, Reinhold Ranftl, David Schloffer, Philipp Hütter, Daniel Schmölzer und Florian Sittsam. Nicht dabei sein wird neben Marvin Weinberger, der den Verein verlässt, auch Klaus Salmutter. Sein Vertrag, der es ihm möglich machte, nach einem Jahr Auszeit wieder zurück zu kehren, wurde einvernehmlich aufgelöst.

Folgende 23 Spieler sind im Trainingslager in Illmitz mit dabei:

Tor
Florian Schögl, Lukas Waltl

Verteidigung
Dominic Pürcher, Ferdinand Feldhofer, Milan Dudic, Michael Madl, Florian Neuhold, Martin Ehrenreich, Stefan Stangl

Mittelfeld
Manuel Weber, Andreas Hölzl, Haris Bukva, Matthias Koch, Jürgen Säumel, Christoph Kröpfl, Patrick Wolf, Reinhold Ranftl, Philipp Hütter, Daniel Schmölzer, Florian Sittsam

Angriff
Mario Haas, Darko Bodul, David Schloffer

Alle Fotos copyright SturmTifo.com – mehr Fotos vom Trainingsstart gibt es hier.