20120601-1043_8G4C4734
© SturmTifo.com

Sturm Graz Amateure

Niederlage zum Auftakt

Weiter geht’s in der Regionalliga Mitte. Die Sturm Graz Amateure konnten gestern Abend ihren dritten Tabellenplatz nicht behaupten. Gegen den Villacher SV gab es eine 1:2-Niederlage, Trainer Markus Schopp zeigte sich aber durchaus zufrieden.

© SturmTifo.com

Der Ball rollt wieder in der Regionalliga Mitte. Bereits am vergangenen Freitag hat die dritthöchste Spielklasse in Österreich ihren Spielbetrieb nach der Winterpause aufgenommen und die 17. Runde eingeläutet. Für die Sturm Graz Amateure hieß es allerdings: Bitte warten. Deren Begegnung in Kärnten, beim Villacher SV, wurde nämlich auf gestern verschoben. Und gegen den Tabellenzwölften mussten sich die jungen Blackys mit 2:1 geschlagen geben.

Neue Gesichter 
Aufgrund einiger Abgänge und der Verletzung von Anel Kocijan musste Trainer Markus Schopp umstellen. Noch im Herbst spielte David Schnaderbeck zumeist im Angriff, gestern zog ihn Schopp zurück ins Mittelfeld und ließ Alexander Kager und Andreas Fischer an vorderster Front agieren. Letzterem gelang auch der Anschlusstreffer, in der 66. Minute köpfte Fischer zum 2:1 ein. Neben Schnaderbeck positionierte Schopp den erst 17-jährigen Peter Puster im zentralen Mittelfeld, der damit sein Debüt in der Regionalliga Mitte feierte. Nicht zu seinem Debüt im schwarz-weißen Dress kam Jelani Smith. Der wiedergenesene Innenverteidiger musste  mit der Ersatzbank Vorlieb nehmen. Mit einem Altersschnitt von gerade einmal 19,8 Jahren stand also wieder eine extrem junge Auswahl Markus Schopps auf dem Platz.

Und das, obwohl am rechten Flügel eine Verstärkung aus der Kampfmannschaft den Altersschnitt – mit Verlaub – doch noch um einiges anhob: Leonhard Kaufmann braucht nach einer langen Verletzungspause auch jede Spielpraxis, die er bekommen kann. Noch im Herbst spielte auf seiner Rechtsaußen-Position Reinhold Ranftl. Der Spieler wanderte aber im Winter zum TSV Hartberg ab, ebenso verließ der gesetzte Florian Sittsam die Grazer Richtung SV Horn. In der Innenverteidigung spielten Erman Bevab und Christian Dengg, da Andreas Pfingstner krankheitsbedingt ausfiel. Für Dengg war es der erste Einsatz in der laufenden Saison, für Bevab der zweite. Rechts in der Abwehr kam Benjamin Rosenberger zum Zug, links Felix Schmied. Vor Schmied bekleidete Andreas Gruber den Flügel, womit die linke Achse der Amateure über den Winter gleich blieb.

Die Niederlage 
Das Tor von Andreas Fischer war aber nicht das einzige Sturmtor am gestrigen Abend. Bereits zu Spielbeginn klingelte es im Kasten der Heimmannschaft, Schiedsrichter Christian Klammer entschied aber auf Abseits. Und trotz der besseren Anfangsphase jubelten nach 15 Minuten die Villacher: Stanglpass auf Luka Caculovic und der trifft. Kurz nach Wiederanpfiff zur zweiten Halbzeit folgte der zweite Streich. Moritz Guetz überspielte Tormann Pascal Legat und sorgte so für das 2:0. Die Chancen für den Ausgleich waren aber gegeben. In der Nachspielzeit holten die Sturm Amateure einen Elfmeter heraus, den der eingewechselte Ervin Bevab nicht verwandeln konnte. Die Blackys spielten ab Minute 70 mit einem Mann weniger – Erman Bevab kassierte die zweite gelbe Karte und musste frühzeitig vom Platz. Damit rutscht die Elf von Markus Schopp auf den vierten Tabellenrang zurück. Kein Beinbruch also, diese Niederlage.

Denn das deklarierte Saisonziel im Sommer war der Klassenerhalt, mit dem die jungen Blackys dank einer hervorragenden Herbstrunde nichts zu tun haben sollten. Überwintert hat man nämlich auf dem dritten Tabellenrang hinter den oberösterreichischen Spitzenklubs LASK Linz (der Langzeitpräsident Peter-Michael Reichel losgeworden ist) und FC Pasching“Ich bin sehr zufrieden mit der Leistung meiner Mannschaft. Wir haben eine völlig neue Truppe eigentlich, hatten viele Veränderungen und ich habe eine tolle, sehr aggressive Mannschaft gesehen. Trotz Niederlage bin ich mit der Leistung zufrieden”, wird Markus Schopp auf der Vereinshomepage zitiert.

Spieldaten
Sturm Graz Amateure (4-4-2) 
Legat – Rosenberger (78. Pirker), Dengg, Bevab, Schmied – Kaufmann, Puster (72. Jauk), Schnaderbeck, Gruber – Fischer, Kager

Ersatz: 
Schützenauer – Jauk, Smith, Bevab, Pirker

Tore 
1:0 Luka Caculovic (15. Min)
2:0 Moritz Guetz (54. Min)
2:1 Andreas Fischer (64. Min)