mikrofone
© SturmTifo.com

Stimmen zum Spiel

"Diese Scheiß-Fehler"

Sturm spielt gut und ist die bessere Mannschaft. Nach Spielende gehen die Schwarz-Weißen dennoch als Verlierer vom Platz. Schuld seien “diese Scheiß-Fehler”, die es in Zukunft abzustellen gelte, erklärte Darko Milanic nach dem Spiel.

©Sturm12.at
©Sturm12.at

Zwei Spiele, null Punkte – nach der heutigen Niederlage in Grödig kann Sturms Start in die Saison 2014/15 als Fehlstart bezeichnet werden. Innerhalb von sieben Minuten verschenkten die Schwarz-Weißen einen trockenen 1:0-Sieg und trübten ihre beherzte Leistung mit zwei frevelhaften Gegentoren. Als “scheiß Fehler” bezeichnete Darko Milanic die individuellen Patzer, die zur Niederlage führten. Die Mannschaft habe in der Schlussphase zu riskant gespielt, mit einer 1:0-Führung im Rücken müsse man überlegter spielen, sagte der Cheftrainer in der Pressekonferenz nach dem Spiel. Und wie geht’s jetzt weiter, was muss passieren? Vor den Mikrofonen gab sich Milanic ganz nach dem Motto Oliver Kahns: “weiter, immer weiter”.

 

Christian Gratzei sieht die Ursache für die Niederlage auch in der unzureichenden Chancenverwertung.

“Es war ein gutes Spiel von uns”, resümiert Darko Milanic. Der Trainer analysiert das Spiel außerdem wie folgt:


Grödig-Trainer Michael Baur stimmt seinem Trainer-Kollegen zu. Seine Mannschaft habe nicht ins Spiel gefunden und die Gäste hätten “wirklich gut” gespielt.


Für die nächsten Spiele wünscht sich Milanic, dass seine Mannschaft abgebrühter und routinierter agiert:


Daniel Beichler meint hingegen, dass er aus diesem Spiel nichts mitnehmen könne. Die Mannschaft habe verloren. Punkt.


Hat Daniel Beichler Recht? Kann die Mannschaft wirklich nichts aus dem Spiel mitnehmen, Darko Milanic?