IMG_3021

Mediabriefing

"Versuchen dieses Spiel mit aller Macht zu gewinnen"

Beim heutigen Mediabriefing zeigt sich der neue Trainer Franco Foda motiviert und positiv gestimmt. Vorerst wird es keine groben Veränderungen in der Startelf geben, die Tormannfrage lässt Foda unbeantwortet.

Ein sichtlich gut gelaunter Franco Foda nimmt heute beim Mediabriefing neben Pressesprecher Alexander Fasching Platz. Er freut sich über die Rückkehr zu Sturm – doch was plant der neue alte Trainer für sein Antrittsspiel? (Noch) keine großen Veränderungen was die Mannschaft betrifft. Anel Hadzic, der ebenfalls am Mediabriefing teilnimmt, dürfte morgen wohl zum Einsatz kommen. Es wäre sein 200. Bundesligaeinsatz.

Doch wie steht es um den Rest der Mannschaft? Es gibt einige Verletzte, Daniel Beichler ist gesperrt und Christian Klem ist fraglich.

Cheftrainer Franco Foda erzählt, wie die Mannschaft auf ihn wirkt und wie sie ihn aufgenommen hat.

Foda schätzt den SV Grödig als starken Gegner ein, dennoch ist ein Sieg das klare Ziel. Im Spiel soll die Mannschaft auf sich selbst achten.

Der Trainer plant keine großen Änderungen, was die einzelnen Spieler betrifft, allerdings sind Änderungen der Taktik durchaus Thema.

Wieder einmal stellt sich die Tormannfrage: Wer wird im Tor stehen, Benedikt Pliquett oder Christian Grazei? Foda weiß die Antwort, verrät seine Entscheidung aber nicht.

Foda zeigt sich mit der Mannschaft zufrieden und spricht vom Potenzial junger Spieler, die er im Auge hat.

Anel Hadzic steht vor seinem 200. Bundesligaspiel. Der Mittelfeldspieler mit Riedvergangenheit blickt auf eine bewegte Zeit zurück.

Und obwohl Alexander Fasching den 25-Jährigen auf sein fortgeschrittenes Alter hinweist (“Du warst ja auch einmal ein junger Spieler”) hat Hadzic noch Ziele, die er erreichen möchte.

Die neuen Ideen, die Foda mitbringt, will die Mannschaft in die Tat umsetzen.

Beim Spiel gegen Altach am Samstag wäre mehr drin gewesen. Das weiß auch Anel Hadzic. Wieso es nicht optimal läuft: