© Sturm12.at
© Sturm12.at

Live-Nachlese

Sturm - Haladas Szombathely 4:2 (1:1)

Zum zweiten Mal traf Sturm in diesem Jahr auf Haladas Szombathely. Zum zweiten Mal lautet das Endergebnis 4:2 für die Grazer. Wieder liegt dem Ergebnis keine schlechte, aber eine durchwachsene Leistung zugrunde. Kopfzerbrechen bereiten Verletzungen von Barbaric und Spendlhofer.

  • Wildon calling!
  • Sturm Graz spielt hier heute gegen FC Haladas Szombathely.
  • Die Westungarn bewegen sich derzeit eher im Süden des heimischen Ligatableauts.
  • Szombathely ist mit acht Punkten aus vierzehn Spielen ganz einfach Letzter der Nemzeti Bajnoksag 2014/15.
  • Überhaupt ist der Verein, der nur 40 Autominuten von Oberwart entfernt daheim ist, eine echte sportliche Knalltüte. Mit insgesamt 14 Auf- und 13 Abstiegen ist Szombathely die europäische Fahrstuhlmannschaft Nummer 1.
  • Sturm Graz traf, wie Sie sich womöglich erinnern können, in diesem Kalenderjahr schon einmal auf den Exverein von György Garics.
  • Am 15. Jänner 2014 gewann Sturm im Trainingszentrum Messendorf nach Toren von Beichler, Vujadinovic, Madl und Kainz mit 4:2.
  • Achso. Die 0en und 1en werden heute von Markus Scheucher, Tristan Nikischer und Lukas Maria Matzinger in die Eingabegeräte gefotzt.
  • Damit jetzt endlich zum „Gastgeber“.
  • Sturm Graz, deren Formkurve in der Tageszeitung ÖSTERREICH von Toni Polster mit +40% angegeben wird, kann tatsächlich mit einigermaßen gestärktem Selbstvertrauen in die Länderspielpause gehen.
  • Die vergangenen beiden Spiele gegen die Austria (3:0) und gegen den WAC (2:0) wurden recht souverän gewonnen. Vielerorts will man schon wieder die Handschrift des neuen Trainer erkannt haben.
  • So oder so – der Mann, dessen Beliebtheit im Grazer Fanlager irgendwo zwischen Aristoteles und Adobe Updates pendelt, hat es nicht verlernt, eine kompakte Mannschaft auf österreichische Fußballfelder zu stellen.
  • Und diese sieht heute wie folgt aus:
  • Gratzei – Todorovski, Barbaric, Madl (K), Klem – Akiyoshi, Offenbacher, Piesinger, Stankovic – Tadic, Djuricin
  • Die wegen des gleichzeitigen Amateurspiels sehr sehr dünne Bank sieht so aus:
  • Ehrenreich, Spendlhofer, Schmied, Schick
  • Welche Formation Franco Foda heute üben lässt, ist derzeit noch Teil wilder Spekulationen auf den Rängen – es sieht eigentlich alles nach dem alten 4-4-2 aus.
  • x85301:
    Ersatztormann brauch ma ned oder wie? ;)

    Sturm12.at: nein, geh ich sonst rein

  • Jetzt geht’s langsam los. Das ob zehn Euro Eintrittspreises nicht sehr gut gefüllte Stadion Wildon scheint bereit. Der Platz vor der Ausschank leert sich.
  • x85301:
    Auf Facebook hat schon einer gefragt ob 4-4-2 gespielt wird, was vom Verein mit ja beantwortet wurde. Ansonsten viel Spaß im Tor, wenns dazu kommt ;)

    Sturm12.at: ok. danke!

  • Auf Seite der Ungarn gibt es vor allem einen gefährlichen Spieler: die hängende Spitze András Radó. In der letzte Saison lieferte er in 29 Spielen 14 Tore und 11 Assists.
  • Bei den Grazern werden wohl die zuletzt eher spärlich zum Zug gekommenen Barbaric, Todorovski, Akiyoshi und Tadic im Mittelpunkt des Interesses stehen.
  • Hier vor mir wird ein sehr derbes T-Shirt herumgereicht, das im Andenken an Florian Kainz gefertigt wurde. Ich trau mich nicht zitieren.
  • Zu guter alter Autodrom-Musik kommen zunächst die beiden Trainer aufs Feld. Franco Foda mit der glänzenden Heimo-Pfeifenberger-Gedenkjacke mit der man immer aussieht wie ein bisschen ein Michelin-Mann.
  • Vor mir hat der rekonvaleszente Marc Schmernböck Platz genommen. Und jetzt kommen auch die fitten Spieler in die Arena.
  • Der Akiyoshi geht aber richtig dynamisch raus hier. Hallo hallo, da hat jemand heute Morgen auch absichtlich über die Linien seines Mandalas gemalt.
  • Sturm im schwarz-weißen Heimgewand – Szombathely in weiß-neongrün.
  • Dr. Jones:
    Gibt’s einen Grund, wieso heute in Wildon bei fürchterlich hohem Eintritt gespielt wird?

    LG, jemand, der heute nach Messendorf gefahren wäre und dort zwei Bier getrunken hätte

    Sturm12.at: Fahren Sie, fahren Sie, dort spielen die Sturm Amateure!

  • 1. Minute

    Abfahrt, das Spiel geht los!

  • “ATTACKE” schreit ein – ich mutmaße – Fan des hier beheimateten SV Wildon.
  • Hab ich auch noch nie geschrieben:
  • Der Ball klingt extrem weich. Extrem.
  • Freistoß 30 Meter vorm Tor der Grazer für die Ungarn. Gefahr!
  • 6. Minute

    Das ist dann auch richtig gefährlich geworden. Der verwaiste Freistoß hüpft seelenruhig durch den Grazer Strafraum – aber am Tor von Christian Gratzei vorbei.

  • Eckball für die Grün-Weißen.
  • 7. Minute

    Und die erste Chance für Sturm. Nach Vorstoß und Hereingabe von Christian Klem (beides sehr in Ordnung) springt Josip Tadic in die Flanke – Gefahr entsteht so keine, dafür ein erster kleiner Wildoner Szenenapplaus.

  • 8. Minute

    Wieder ist es ein extrem starker Pass von Christian Klem, der die nächste Sturmchance ermöglicht. Ihm folgt eine recht sehenswerte Kombination der Grazer, die aber am Ende nur in einem geblockten Fernschuss von Daniel Offenbacher endet.

  • 9. Minute

    “Loss hiiiii” befielt ein alter Mann Marco Stankovic. Er spielt ab, der Ball ist weg.

  • Eckball für Sturm.
  • 9. Minute

    Zur Formation: Es ist das erwartete 4-4-2 mit Akiyoshi links und Marko Stankovic rechts.

  • 10. Minute

    Es riecht nach Klassenunterschied. Sturm kombiniert sich hier bisweilen durch die ungarischen “Verteidigungs”-reihen, dass es nur so eine Freude ist. Es wird augenschneinlich, wieso der große Ivan Osim am liebsten jede Woche ein Testspiel gehabt hätte: wegen dem Selbstvertrauen.

  • 12. Minute

    Der nächste Schuss von Sturm. Josip Tadic versucht den Abschluss aus 19 Metern zentral. Sehr schwach zwar…

  • … aber sei angemerkt, dass Sturm hier in den ersten Minuten sowas von mühelos ins Angriffsdrittel kommt, dass es fast schon nicht mehr feierlich ist.
  • 13. Minute

    So auch jetzt, als Marco Djuricin 30 Meter vor dem Tor nur durch ein Foul gestoppt werden konnte. Es gibt Freistoß.

  • Der Freistoß rollte flach an Mann und Maus vorbei.
  • 14. Minute

    Und “zuastöhn, zuastöhn” schreit Christian Gratzei seine Viererkette an – der Form halber.

  • saurons_mouth:
    …inklusive Nachschuss von Akiyoshi!

    Sturm12.at: sehr richtig! soll nicht unter den tisch fallen.

  • Flanke in die Mitte, Stankovic nahm den Ball direkt aber verzog deutlich.
  • 15. Minute

    Sturm hier wie mit zwei Mann mehr. Überall Überzahl, immer früher am Ball, sehr aggressiv auch. So weit, so gut.

  • Sturm63:
    wie viele Zuseher sind ungefähr da?

    Sturm12.at: Wir schätzen um die 200.

  • … und die erste Hundertprozentige. Freilich aufseiten der Grazer. Josip Tadic spielt in die Mitte zum völlig freistehenden Marco Djuricin. Der schießt den Torwart leider an. Kann man auch mal machen.
  • 19. Minute

    Also diese Ungarn sich echt extrem schwach. Vielleicht geh ich dann wirklich ins Tor.

  • Grapos:
    Sturm sowas von überlegen…

    Sturm12.at: Das können wir bis jetzt unterschreiben.

  • Piesinger mit einem sehenswerten Fernschuss aber knapp vorbei.
  • 20. Minute

    Ein Lichtblick ist die Glatze des 37-jährigen italienischen Stürmers Tommaso Rocchi, die wirklich bildschön das Scheinwerferlicht reflektiert. Tommaso Rocchi – was für ein Name auch.

  • 22. Minute

    In fünf Minuten steht’s 1:0. Jetzt gerade hat sich ein Ungar wieder nur mit der Hand helfen können – es gibt Freistoß aus giftigster Distanz. Offenbacher nimmt Stellung.

  • 24. Minute

    Gesagt hab ich’s euch.

  • Nur hieß der Schütze des blendenden Freistoßes nicht Daniel Offenbacher, sondern Michael Madl. Er lupft zuckersüß über die Mauer. Die verdiente Führung für Sturm Graz.
  • Grapos:
    Rocchi war 2013 noch bei Inter unter Vertrag ;)

    Sturm12.at: Mein Lieber!!!

  • 25. Minute

    Handgemenge <3

  • Ein echt viel zu hartes Einsteigen gegen Akiyoshi erhitzt hier die Gemüter. Der Täter sieht gelb, Sturm hat Freistoß. “Des is a Freindschoftsspül, du ***”, schreit Wildon.
  • 27. Minute

    Eine Beobachtung noch, was die Stürmer betrifft: Josip Tadic hier fürs Erste als der durchwegs “Aktivere” der beiden Angreifer. Läuft und macht und tut an allen Enden.

  • Interessant ist auch, dass Piesinger oft den Libero mimt. Franco Foda experimentiert heute anscheinend wieder ein bisschen.
  • 28. Minute

    Indes wird Tomislav Barbaric an der Seitenoutlinie verarztet. Er kommt aber schon wieder ins Spiel. Dürfte nichts kaputt sein.

  • saurons_mouth:
    HEAST! Wenn ich hier Fragen stelle und festhalte, dass Tadic aktiver ist, dann will ich auch, das mein Name da drübersteht!!!!

    Sturm12.at: saurons_mouth

  • Grapos:
    Bei Barbaric ist doch was kaputt wies scheint

    Sturm12.at: Oh ja. Er scheint jetzt doch nicht weitermachen zu können. Statt seiner wird vermutlich Lukas Spendlhofer ins Spiel kommen.

  • 30. Minute

    Freistoß 20 Meter zentral vorm Tor für Sturm.

  • 31. Minute

    Wenn das Tor 4 Meter höher wäre, hätte Piesinger getroffen.

  • 32. Minute

    Jetzt endlich mal so ein bisschen was wie ein Konter der Ungarn. Aber absolut impotent geführt.

  • 33. Minute

    Querpass von Stankovic doch der Tormann der Ungarn ist zur Stelle.

  • 35. Minute

    Ein Traumtor für die Gäste aus Ungarn!!! Ein waschechtes Kreuzeck aus großer Distanz. Meine Herren – sehr schön!!!

  • Es gab auch inzwischen bereits einen Wechsel bei Sturm: Für Barbaric ist jetzt Spendlhofer im Spiel.
  • 36. Minute

    Und dann auch mal wieder Sturm. Auch Marko Stankovic gibt ihm von außerhalb der Box den Hafer. Es gibt Eckball.

  • 39. Minute

    Sturm jetzt nicht mehr so dominant wie vor dem Tor – und damit meine ich nicht das Gegentor, sondern das eigene.

  • 41. Minute

    Die Ungarn verteidigen jetzt höher, viel Mittelfeldgeplänkel.

  • Ui! Wieder ein schlimmes Foul. Offenbacher hat es erwischt.
  • 42. Minute

    Interessanterweise bekommt der Gefoulte auch eine gelbe Karte.

  • 43. Minute

    Der Ball wahr anscheinend abseits des Geschehens ( Schiedsrichterball) als das Foul passierte, daher die Entscheidung.

  • 44. Minute

    Jetzt ist auch noch Spendlhofer verletzt. Jetzt wird augenscheinlich, warum Ivan Osim doch nicht jede Woche ein Testspiel angesetzt hat. Es ist einfach zu gefährlich, das muss man einfach sagen. Statt seiner kommt Martin Ehrenreich.

  • 45. Minute

    “Schlecht aufgewärmt” ist die Diagnose meines Nebenmannes. Ich verneine nicht. Und damit geht das Spiel sehr pünktlich in die Halbzeitpause.

  • Eine nicht uninteressante erste Halbzeit geht zu Ende. Ist Sturm in den ersten 20 Minuten absolut feldüberlegen, dreht sich das Spiel nach dem Führungstreffer mehr und mehr in Richtung der Ungarn. Inzwischen steht es 1:1 und die Ungarn fanden auch weitere Torchancen vor. Da wird der Franco Foda keine Freude haben.
  • Als extrem arg eingestuft können die Verletzungen gleich zweier Grazer Innenverteidiger gesehen werden. Zunächst musste Tomislav Barbaric raus. Nach nur wenigen Minuten humpelte auch sein Ersatzmann Lukas Spendlhofer vom Feld. Wie bitter kann es noch werden?
  • Übrigens gleicht das Spielfeld bereits einem Acker. Der Platzwart ist schon fleißig am Fleckerl flicken.
  • 12ter Mann:
    Ein Testspiel-Ergebnis am Rande: FC Ingolstadt – SV Grödig 1:1 …

  • 45. Minute

    Neue Runde, neues Spiel. Nach dem obligaten Seitenwechsel geht es in die zweiten 45 Minuten.

  • Neu im Spiel ist Thorsten Schick, der Marco Djuricin ersetzt.
  • 49. Minute

    Damit hat Sturm jetzt noch genau einen Wechselspieler aufzubieten – den jungen Felix Schmied…

  • 49. Minute

    Aber jetzt von dem neben dem Feld zu dem auf dem Feld. Sturm wirkt in diesen Anfangsminuten jetzt wieder gefestigter. Auch der erste Eckball schlug soeben aufseiten der Grazer zu Buche.

  • 53. Minute

    Elfmeter für Sturm! Josip Tadic wird alleine vor dem gegnerischen Torwart in bester Position gefoult. Karte gab es interessanterweise keine?!

  • 52. Minute

    Und Marko Stankovic macht das Tor. Der Elfmeter war fraglos nicht gut geschossen – ja eigentlich alles andere als das – und zappelt am Ende doch halbrechts im Tornetz.

  • 56. Minute

    TOOOOOOOOOOOR für Sturm.

  • Nach einer Ecke ist es Josip Tadic, der sich seelenruhig in den Wildoner Abendhimmel schraubt und recht sehenswert einköpft.
  • 56. Minute

    Mann hinter mir so: “Wer hat das jetzt geschossen? Glavic?”
    Ich so: “Genau.”

  • 57. Minute

    Es ist das selbe Bild wie in der Anfangsphase dieses Spiels. Sturm mit überragendem Ballbesitz, hoher Ballsicherheit und guten Ideen. Haladas (was übrigens Fortschritt heißt) hinten eingezimmert.

  • Weribert Heber:
    Warum gehen die Ungarn immer auf Akiyoshi los, oder anders gesagt: Warum trifft der Fortschritt immer die Japaner?

  • 60. Minute

    Jetzt mal ein dreifacher Spielerwechsel bei den ungarischen Gästen. Ich weiß nicht wer kommt, ich weiß nicht, wer geht. Ich bitte um Vergebung.

  • 63. Minute

    Jetzt ein ganz starker langer Ball auf den inzwischen richtig offensiv spielenden Taisuke Akiyoshi – leider ist ihm der herauseilende Torhüter zuvorgekommen.

  • Man muss sagen, dass dieser Akiyoshi von Natur aus ein richtig offensiver Spieler ist. Der hat immer Zug nach vorn. Ich weiß nicht, wer den mal Sechser genannt hat.
  • 65. Minute

    Und stündlich grüßt das Murmeltier. Wieder beginnen die Ungarn pünktlichst nach 20 Minuten Spielzeit Fußball zu spielen. Wieder tut sich Sturm mit dem frühen Attackieren schwer.

  • 67. Minute

    Und der letzte Spielerwechsel bei Sturm Graz. Für Marko Stankovic kommt der junge Außenverteidiger Felix Schmied ins Spiel. Das war’s jetzt offiziell mit dem Grazer Wechselpool.

  • Christian Gratzei klärt einen Pass in den Raum in Manuel Neuer Manier.
  • 69. Minute

    Was man dann aber schon üben könnte in solchen Situationen ist Konterspiel. Jetzt gerade ist etwa eine nette 3 gegen 3 Situation entstanden, aber Simon Piesinger verschenkt sie billigst.

  • 70. Minute

    Gratzei did it again. Tor für Haladas.

  • Gratzei läuft einigermaßen unmotiviert 30 Meter vor sein Tor, zwei Ungarn umspielen ihn, ein Tor, das mich persönlich an Spielplatzfußball erinnert, ist die Folge.
  • 71. Minute

    Ein Tor fehlt noch, dann ist das Ergebnis vom ersten Aufeinandertreffen im Jänner dieses Jahres wiederhergestellt. Unter Darko Milanic gewann man in Graz Messendorf mit 4:2.

  • Meine Hände sind schon ziemlich taub muss ich sagen.
  • 73. Minute

    Wieder einmal Eckball für Sturm. Eine Beobachtung am Rande: Sturm heute mit sehr wenigen Fouls – einer der Unterschiede zu den vergangenen Ligaspielen.

  • 75. Minute

    Interessant ist auch, dass Bene Pliquett sich inzwischen hier eingefunden hat – auf der Tribüne wohlgemerkt.

  • dhj:
    Kommt es euch auch so vor oder spielt Akyjoshi heute schlechter als sonst.( Piesinger braucht man nicht mehr erwähnen…)

    Sturm12.at: Schwer zu sagen aber er ist sehr engagiert.

  • 76. Minute

    Ehrenreich mit einem Kopfball an die Latte!

  • Nach gutem Corner eine weitere gute Chance, bisher durchwegs gute Standards von Sturm.
  • Leichte Entwarnung: Jetzt haben auch Lukas Spendlhofer und Tomislav Barbaric hier Platz genommen. Es scheint ihnen nicht sehr schlecht zu gehen.
  • manonegra:
    Haladás heißt übrigens nicht Fortschritt sondern “vorwärts”, vergleichbar kreativ wie die Jungs aus Steyr

    Sturm12.at: achso. danke.

  • 79. Minute

    Tor für die Ungarn doch Abseits – keine Sorge.

  • 79. Minute

    4:2 für Sturm, Tadic tauchte allein vor dem Tor auf und mit einem gezielten Schuss erhöht er die Torausbeute der Blackies.

  • Tadic heute mit einem Doppellpack
  • 81. Minute

    Jetzt haben wir ein Problem – die Flutlichtanlage der Tribüne fiel kurzzeitig aus.

  • Schuld ist laut ersten Diagnosen die FRITTEUSE!!!
  • x85301:
    977. Minute? Im wahrsten Sinn des Wortes “last minute” ;)

  • 83. Minute

    Freistoß zentral vor dem Tor für Sturm.

  • Etwas drüber.
  • 85. Minute

    Die Ungarn mit einer Chance doch Gratzei kann den flachen Ball halten.

  • x0815:
    Wird noch jemand kommen?

    Sturm12.at: Wir sehen niemanden der sich aufwärmt oder zum Wechsel bereit macht.

  • 88. Minute

    Jetzt plätschert das Spiel ein wenig im Mittelfeld dahin, beide Mannschaften sehnen sich wahrscheinlich nach einer warmen Dusche.

  • 89. Minute

    Eckball für Haladas.

  • Abseits.
  • SR Eisner pfeift pünktlich ab. Ihm war es jetzt wohl auch schon zu kalt.
  • Weribert Heber:
    Bussi nach Wildon. Schön war’s mit euch

    Sturm12.at: Danke dafür, Handschuhe und Glühwein wären wohl angebrachter.

  • Zum zweiten Mal trifft Sturm in diesem Jahr auf Haladas Szombathely. Zum zweiten Mal lautet das Ergebnis 4:2 für die Grazer. Wieder liegt dem Ergebnis keine schlechte, aber eine durchwachsene Leistung zugrunde. War Sturm in Phasen des Spiels drückend überlegen, gab man insbesondere nach 20 bzw 65 Spielminuten das Heft aus der Hand.
  • Wir verabschieden uns aus dem kalten Wildon und hoffen auf baldige Besserung der beiden zumindest angeschlagenen Innenverteidiger Barbaric und Spendlhofer.
  • Guten Abend, auf bald!