Kurzmeldung

Foda ab sofort nicht mehr Sturm-Trainer

UPDATE 17.20 Uhr: Laut einer Presseaussendung von Sturm Graz leiten schon heute Abend Thomas Kristl, Didi Pegam und Günter Neukirchner das Training. Der sportliche Geschäftsführer Paul Gludovatz betont, dass es sich bei dieser Lösung um eine interimistische Lösung handelt.

Das peinliche Cup-Aus gegen Hartberg brachte das Fass anscheinend zum Überlaufen: Franco Foda ist mit sofortiger Wirkung nicht mehr Trainer von Sturm Graz. Bereits gestern nach der Partie – nach der es zu Schreiduellen im Kabinengang gekommen sein soll – verdichteten sich die Anzeichen auf ein vorzeitiges Ende seiner Karriere in Graz. Nun zog man die Reißleine und beurlaubte ihn.

Wie die Kleine Zeitung Online berichtet, übernimmt Co-Trainer Thomas Kristl das Training interimistisch.

Wie mittlerweile auf mehreren Online-Plattformen (APA-Aussendung) zu lesen ist, erfuhr Foda am frühen Nachmittag in einem Gespräch mit den beiden Geschäftsführern Christopher Houben und Paul Gludovatz von seiner Beurlaubung. Ursprünglich hatte der Verein eine einvernehmliche Vertragsauflösung angestrebt, welcher Foda aber nicht zustimmen und seinen Vertrag bis Ende Mai erfüllen wollte. Daraufhin sei die Beurlaubung erfolgt. Eine Entscheidung des Präsidenten.  “Die beiden (Anm. Houben und Gludovatz) haben mir erklärt, sie seien nur Überbringer der Botschaft. Es handle sich um einen Auftrag von Präsident Christian Jauk.”