Kurzmeldung

Marco Djuricin wechselt zu Sturm Graz

Sturm Graz hat heute einen zweiten Spieler von Hertha BSC verpflichtet. Marco Djuricin unterschrieb einen Zwei-Jahres-Vertrag mit Option auf ein drittes. Der Stürmer, der noch bis 2014 an die Hertha gebunden wäre, ist auch österreichischer U21-Nationalteamspieler. Ob Djuricin ablösefrei oder gegen eine Ablöse nach Graz kam ist nicht bekannt. “Wir waren schon seit längerem in Gesprächen mit Marco Djuricin. Der Wunsch unseres Cheftrainers Darko Milanic war es, den jungen Stürmer als vorderste Spitze zu verpflichten. Marco ist einer der größten österreichischen Stürmerhoffnungen, der unter Darko Milanic mit Sicherheit sein ganzes Potential für Sturm Graz ausschöpfen kann”, so General Manager Gerhard Goldbrich in einer Aussendung der Grazer.

Djuricin wechselte im Jahr 2008 in die Akademie der Hertha nach Berlin, wo er unter anderem im Finale des DFB Junioren-Vereinspokals stand und ein Tor erzielte. Sein Kampfmannschafts-Debüt für den Hauptstadt-Klub feierte der 20-Jährige in der Saison 2010/11 unter Markus Babbel, wo er im Spiel der zweiten deutschen Liga gegen Rot-Weiß Oberhausen zwei Treffer erzielte. Die vergangene Spielzeit absolvierte der gebürtige Wiener bei SSV Jahn Regensburg, an die er verliehen war und in 16 Spielen drei Tore beisteuern konnte. Djuricin durchlief von der ÖFB U17-Nationalmannschaft sämtliche Auswahlen und ist aktuell Bestandteil der U21-Auswahl von Werner Gregoritsch. “Ich freue mich sehr auf meine neue Herausforderung bei einem Traditionsverein wie Sturm Graz und auf die tollen und vielen Fans im Stadion. Mein Ziel ist es, der Mannschaft zu helfen und erfolgreich Fußball zu spielen”, ist Djuricin vom Wechsel an die Mur überzeugt. Sein neuer Trainer Darko Milanic freut sich auf den Neuzugang: “Ich freue mich, dass wir Marco Djuricin verpflichten konnten. Er ist bestimmt voll motiviert allen zu zeigen, dass er viel Qualität besitzt. Ich bin überzeugt, dass er unseren Angriff verstärken kann.”

Quelle: Presseaussendung Sturm Graz

Sturm12.at-Links