Radio Steiermark-Impulse: “Neustart für den SK Sturm”

Jeden Montag ab 18.00 Uhr diskutieren auf Radio Steiermark Studiogäste mit Günter Encic oder Andrea Kager-Schwar über aktuelle, gesellschaftlich relevante Themen und erörtern dazu neue Ideen und Perspektiven.

Heute Abend geht es um die Neustrukturierung des Fußballklubs Sturm Graz. Nach der enttäuschenden abgelaufenen Saison werden Fragen wie welche Ziele hat der SK Sturm für die neue Saison, welche Lehren aus den Ereignissen der letzten Monate gezogen wurden und wie solide die wirtschaftliche Basis für die Zukunft ist, diskutiert. Am Tisch von Radio-Steiermark-Moderator Günter Encic werden der aktuelle Sturm-Präsident Christian Jauk, der sportliche Geschäftsführer Paul Gludovatz und Sturm12.at-Redakteur Markus Zottler Platz nehmen.

Eine hörenswerte Sendung scheint vorprogrammiert. Wer heute keine Zeit dafür hat, hat die Möglichkeit die Sendung unter folgendem Link sieben Tage lang abzurufen. (Podcast “Impulse”)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden



Kommentare

Kaiserkleister says:

Sehr fein. Werde ich mir sicher anhören. Danke für den Hinweis. Einen Livestream für Leute die um 18 Uhr kein Radiogerät zur Hand haben gibt es unter http://radio.orf.at/

Laut Radio Steiermark kann man auch seinen eigenen Diskussionsbeitrag leisten: http://steiermark.orf.at/studio/stories/2503678/

WegaTheMega says:

Wann beginnt die Diskussion mit Jauk und Gludovatz?

051bet05 says:

Mist! Jez hab ich die erste Viertelstunde verpasst… Ich dachte Antenne Steiermark… Naja, genau lesen hilft :)

12ter Mann says:

haha ^^ made the same mistake :D

Saphyrus says:

Komme leider nicht dazu! Wie war es?

darkblack says:

off topic: vastic geschichte bei der austria. sein vertrag wird nicht verlängert. wurde soeben auf der austria-pk bekannt gegeben

tool_king says:

Surprise, surprise! ;)

Philipp says:

Sorry, aber es gibt keinen Podcast fuer Impulse. Das gibts nur online zum Nachhoeren.

sektor19 says:

War nicht wirklich hörenswert, wenn man sich neue Info´s erwartet.
Kleine Seitenhiebe Richtung Politik und GAK, das war es dann aber auch schon.

Hinterlassen Sie einen Kommentar