Sturm12.at-Kommentarregeln

1. Die allgemeinen, österreichischen Rechtsvorschriften sind einzuhalten.

2. User können nur unter Angabe einer gültigen, dauerhaft aktiven E-Mail-Adresse und unter Angabe ihres Klarnamens Kommentare auf Sturm12.at posten. Bei Kommentaren wird nur das Pseudonym angezeigt, alle anderen Account-Daten sind für Dritte nicht zugänglich.

3. Jeder User hat das Recht, mit einem Pseudonym zu posten. Verboten sind jedoch Namen, die auf eine falsche Identität schließen lassen. Es ist daher verboten, fremde Klarnamen (zum Beispiel Franco Foda) oder Namen von Organisationen oder Vereinen (zum Beispiel SK Sturm Graz, Brigata…) als Account-Namen zu verwenden. Es sei denn es handelt sich bei dem registrierten Usern um eben diese Person oder einen Sprecher der Organisation oder des Vereins.

4. Usern ist es verboten, Daten von anderen Usern zu veröffentlichen.

5. Jeder User ist für seine Kommentare vollinhaltlich selbst verantwortlich und kann dafür zur Verantwortung gezogen werden. Jeder User ist verpflichtet, andere respekt- und rücksichtsvoll zu behandeln. Beleidigungen von Personen, egal ob User, Redakteur oder Redakteurin, Sportler oder Sportlerin oder wem auch immer, sind nicht erlaubt, ebenso wie verleumderische und ruf- oder geschäftsschädigende Äußerungen. Insbesondere verboten sind rassistische, sexistische, antisemitische, eine Religion oder sexuelle Identität herabwürdigende sowie sonstige (kulturelle, nationale, …) Gruppen oder Personen beleidigende Kommentare. Sturm12.at akzeptiert außerdem keine Inhalte, die gegen wen auch immer hetzen oder zur Gewalt aufrufen, Kommentare mit pornographischem, menschenverachtendem oder gegen die guten Sitten verstoßendem Inhalt. Das umfasst auch jene Inhalte, die über gepostete Links erreicht werden können. Ebenso sind oben genannte Verstöße zu ahnden, wenn nicht das Wort ausgeschrieben wird, sondern durch Sternchen, Punkte etc. ersetzt oder ergänzt wird.

6. Kommentare und Beiträge der User müssen einen Bezug zum darüberstehenden Artikel und dessen Inhalt haben. Kommentare, die nicht zum darüberstehenden Artikel Bezug nehmen, sind so genannte Off topics.

7. Mehrfachposts, Off topics, Spam oder ähnliche Inhalte sind nicht erwünscht und werden gelöscht. Beiträge, die gegen die Kommentar- und Diskussionsregeln verstoßen, werden von einem Sturm12.at-Mitarbeiter kommentarlos und ohne Vorwarnung gelöscht.

8. Nach jedem Verstoß gegen die Kommentarregeln wird jener User, der den Verstoß begangen hat, verwarnt. Nach der zweiten Verwarnung (= nach dem dritten Verstoß) wird der User ohne weitere Verwarnung für ein Monat gesperrt. Danach wird der Account wieder freigeschaltet und anschließend im jeweiligen Rhythmus von drei weiteren Verstößen für weitere drei Monate, danach für ein Jahr und zuletzt auf Dauer gesperrt. Dazwischen erfolgt jeweils pro Verstoß eine Verwarnung durch einen Mitarbeiter von Sturm12.at. Die User werden nach jeder Verwarnung und Sperre per E-Mail über die Verwarnung und Sperre informiert.

9. User können den Kommentarregeln widersprechende Kommentare durch die Funktion „Beitrag melden“ an Sturm12.at melden. Meldungen, die offensichtlich dazu da sind, andere User zu diffamieren oder ähnliches oder lediglich eine Spam-Funktion darstellen, werden analog zu den Konsequenzen in Punkt 8. behandelt.

10. Versucht ein User etwaige Sperren, die aus Punkt 8. oder 9. resultieren, durch eine Neuanmeldung zu umgehen, wird der neu angelegte Account sofort und ohne Vorwarnung dauerhaft gesperrt.

11. Diese Regeln gelten sowohl für die Site www.sturm12.at als auch für alle anderen Aktivitäten von Sturm12.at im Internet – etwa facebook.

12. Sturm12.at behält sich das Recht vor, die Kommentar- und Diskussionsregeln jederzeit ohne Verständigung der User zu ändern.

Stand: Februar 2013